Fiktiver, kostendeckender Zusatzbeitrag

Welcher Zusatzbeitrag hätte die Kosten tatsächlich gedeckt?

Der fiktive “kostendeckenden Zusatzbeitrag” stellt dar, wie hoch der Zusatzbeitrag der jeweiligen Krankenkasse im Berichtsjahr 2020 hätte sein müssen, um die Kosten der Krankenkasse tatsächlich zu decken. Je niedriger der zur Kostendeckung erforderliche Zusatzbeitrag, umso größer der finanzielle Spielraum der Krankenkasse, um durch einen niedrigen Zusatzbeitrag und besondere Satzungsleistungen für Interessenten und Mitglieder attraktiv zu bleiben.

Datengrundlage ist die Pflichtveröffentlichung der Jahresrechnungsergebnisse der Krankenkassen nach § 305 b SGB V. Die letzte Veröffentlichung erfolgte im November 2021 für das Jahr 2020.

FIKTIVER KOSTENDECKENDER ZUSATZBEITRAG

Krankenkasse201520192020
BKK Public-0,38 %0,37 %0,17 %
BKK Textilgruppe Hof1,65 %0,43 %
BKK EUREGIO0,06 %0,72 %0,50 %
BKK Faber-Castell & Partner0,34 %0,73 %0,58 %
BKK Akzo Nobel Bayern0,48 %0,67 %0,60 %
BKK PFAFF0,36 %0,77 %0,61 %
hkk Krankenkasse0,38 %0,55 %0,64 %
BKK DürkoppAdler1,77 %1,34 %0,66 %
BKK firmus0,87 %0,55 %0,68 %
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland0,91 %0,82 %0,69 %
BKK Scheufelen0,54 %0,79 %0,74 %
BKK Linde0,85 %1,08 %0,77 %
BKK SBH0,33 %0,66 %0,84 %
Audi BKK0,78 %0,37 %0,85 %
AOK Baden-Württemberg0,69 %0,89 %0,86 %
IKK gesund plus0,96 %1,11 %0,90 %
BKK VerbundPlus0,61 %1,14 %0,91 %
BKK exklusiv1,24 %1,13 %0,92 %
Bosch BKK0,94 %1,00 %0,94 %
AOK Bayern0,83 %1,06 %0,96 %
bkk melitta hmr1,10 %1,34 %0,99 %
SKD BKK0,71 %1,39 %1,05 %
AOK Rheinland/Hamburg1,21 %1,07 %1,07 %
AOK Hessen0,52 %1,13 %1,08 %
BKK VDN1,10 %1,33 %1,08 %
mhplus Krankenkasse1,29 %1,16 %1,08 %
TUI BKK1,04 %1,29 %1,09 %
AOK Sachsen-Anhalt-0,21 %0,72 %1,10 %
AOK PLUS0,57 %0,74 %1,10 %
R+V Betriebskrankenkasse0,80 %1,19 %1,13 %
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER1,23 %1,15 %1,13 %
Debeka BKK0,32 %0,91 %1,14 %
Mobil Krankenkasse1,08 %1,23 %1,16 %
BKK240,93 %1,58 %1,17 %
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN0,97 %1,29 %1,19 %
BARMER0,90 %1,28 %1,20 %
BKK ZF & Partner0,97 %1,32 %1,20 %
SECURVITA Krankenkasse0,98 %1,30 %1,21 %
KKH Kaufmännische Krankenkasse0,91 %1,41 %1,22 %
HEK - Hanseatische Krankenkasse0,77 %1,14 %1,22 %
Techniker Krankenkasse (TK)0,96 %0,94 %1,23 %
BIG direkt gesund0,96 %1,01 %1,23 %
Continentale BKK0,97 %1,58 %1,23 %
energie-BKK1,10 %1,37 %1,24 %
Bertelsmann BKK0,70 %1,43 %1,24 %
BKK Diakonie0,64 %1,41 %1,27 %
AOK Niedersachsen0,72 %0,97 %1,27 %
BAHN-BKK0,93 %1,50 %1,28 %
BKK HERKULES1,10 %1,48 %1,29 %
BKK Freudenberg0,64 %1,06 %1,30 %
BKK Werra-Meissner1,14 %1,10 %1,31 %
AOK Nordwest1,19 %0,89 %1,32 %
DAK Gesundheit1,17 %1,57 %1,33 %
Salus BKK0,82 %1,34 %1,34 %
SBK1,13 %1,46 %1,34 %
BERGISCHE Krankenkasse1,36 %1,15 %1,37 %
AOK Nordost0,55 %1,08 %1,37 %
IKK classic1,24 %1,43 %1,38 %
Novitas BKK1,07 %1,56 %1,41 %
AOK Bremen/Bremerhaven1,12 %0,90 %1,42 %
BKK ProVita1,14 %1,56 %1,42 %
VIACTIV Krankenkasse1,28 %1,64 %1,46 %
Heimat Krankenkasse1,20 %1,14 %1,47 %
KNAPPSCHAFT0,81 %1,21 %1,49 %
IKK Südwest1,19 %1,41 %1,51 %
IKK Brandenburg und Berlin1,07 %1,44 %1,53 %
BKK Pfalz1,16 %1,49 %1,53 %
pronova BKK1,02 %1,32 %1,56 %
IKK - Die Innovationskasse1,09 %1,34 %1,57 %
BKK Technoform0,63 %1,54 %1,58 %
WMF BKK0,89 %2,15 %1,72 %
BKK VBU0,85 %1,40 %1,77 %

So haben wir gerechnet:

  • Schritt 1: Zu berücksichtigende Einnahmen = Einnahmen insgesamt - Einnahmen aus Zusatzbeitrag
  • Schritt 2: Durch den fiktiven Zusatzbeitrag auszugleichende Differenz = Ausgaben insgesamt - zu berücksichtigende Einnahmen 
  • Schritt 3: Wert je Mitglied von 0,1 Prozent des Zusatzbeitrags = Durchschnittliches Monatseinkommen der gesetzlich krankenversicherten Mitglieder*12/1000 
  • Schritt 4: Fiktiver kostendeckender Zusatzbeitrag = Durch den fiktiven Zusatzbeitrag auszugleichende Differenz / Anzahl der Mitglieder / Wert je Mitglied von 0,1 Prozent des Zusatzbeitrags / 1000 

Zunächst werden die Einnahmen der Krankenkassen aus Zusatzbeitrag von den Gesamteinnahmen abgezogen. Dieser Einnahmeanteil wird den Gesamtausgaben gegenübergestellt. Die Differenz ergibt den tatsächlich Finanzbedarf aus Zusatzbeitrag der Krankenkasse. Danach wird anhand des vom Sachverständigenrat ermittelten durchschnittlichen Monatseinkommens der Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung ermittelt, wieviel Euro pro Mitglied 0,1 Prozent Zusatzbeitrag ergeben würden. Durch die Berücksichtigung der Anzahl der Mitglieder der Krankenkasse läßt sich dann ermitteln wie hoch der - fiktive - Zusatzbeitrag der Krankenkasse hätte sein müssen, damit das Jahresergebnis tatsächlich ausgeglichen wäre.