BKK ZF & Partner

Ausführliche Informationen zu Krankenkasse und Leistungen

Selbstdarstellung der BKK ZF & Partner

Gründung
September 1857

Sitz der Betriebskrankenkasse
Koblenz

Geschäfts- und Servicestellen
Bietigheim-Bissingen, Brandenburg, Eitorf, Friedrichshafen, Koblenz, Passau, Saarbrücken, Schwäbisch Gmünd, Schweinfurt, Sigmaringen, Sigmaringendorf, Weingarten
Internetadresse: www.bkk-zf-partner.de

Als Krankenkasse wählbar in allen Bundesländern außer Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Versicherte
rund 100.000 Personen

Firmenkunden
mehr als 13.500 Unternehmen

Ausgewählte Mehrleistungen
Die Versicherten haben im Jahr 2015 Leistungen in Höhe mehr als 230 Mio. € erhalten. Neben allen gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen bei Arzt, Krankenhaus und Medikamenten stellt die BKK ZF & Partner eine Vielzahl von Mehrleistungen zur Verfügung, u.a.:

+ Gesundheitskurse / -reisen – 100 % Kostenübernahme bis 160 € jährlich für zwei qualifizierte Gesundheitskurse in Wohnortnähe oder eine Gesundheitsreise
+ Schutzimpfungen – 100 % Kostenübernahme für empfohlene Impfungen im In- und Ausland
+ Mehrleistungspaket bei Schwangerschaft – Kostenerstattung bis 300 € für zusätzliche Leistungen wie 3-D Ultraschall, Geburtsvorbereitung für Väter, Hebammenrufbereitschaft
+ Wahltarif Prämienzahlung und Wahltarif Selbstbehalt – Beitragserstattung bis 900 € jährlich
+ Bonus für Babys / Kinder / Erwachsene Gesundheitsvorsorge – bis 140 € Geldprämie für Vorsorgeuntersuchungen und gesundheitlich bewusstes Verhalten
+ Zusatzversicherungen – günstige Tarife zur individuellen Absicherung Ihrer Gesundheit
+ Mitglieder werben Mitglieder – 20 € Geldprämie pro neues Mitglied für die Weiterempfehlung

In die BKK ZF & Partner online wechseln

Die BKK ZF&Partner nimmt am Krankenkassen-Wechselservice noch nicht teil.

Adresse

BKK ZF & Partner
Charlottenstraße 2
88045 Friedrichshafen
Tel: 07541 3908-0
Fax: 07541 3908-1191
E-Mail:

Zusatzbeitrag: 0,70 %

Beitragssatz: 15,30 %
Ermäßigter Beitragssatz: 14,70 %

Zahl der Versicherten: 98191 (01.07.2016)

Mitgliedschaft möglich in: Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Saarland, Nordrhein-Westfalen (Westfalen), Nordrhein-Westfalen (Nordrhein)

Service und Beratung der BKK ZF & Partner

Zahl der Geschäftsstellen: 12
Kundentelefon: 07541 3908-0
Arbeitgebertelefon: 07541 3908-1266
Website: http://www.bkk-zf-partner.de

Leistungsspektrum
  • Persönliche Beratung zu Hause
  • Pflegeberatungshotline
  • Unterstützung bei der Wahl eines Krankenhauses
  • Erinnerungsservice (Vorsorge)
  • Unterstützung bei Behandlungsfehlern
  • Freie Krankenhauswahl
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

MEHRLEISTUNGEN DER BKK ZF & PARNTER

...für einen besonderen Service

+ Geschäfts- uns Servicestellen mit kompetetem Fachpersonal
+ kein Callcenter - individuelle persönliche Beratung durch qualifizierte Mitarbeiter
+ Mitgliedermagazin - viermal jährlich inklusive Informationen zu unseren Mehrleistungen

Vorteile und Freiheiten bei Behandlung und Krankenpflege

Leistungsspektrum
  • Haushaltshilfe bei ambulanter Behandlung möglich
  • Häusliche Krankenpflege über gesetzlichem Anspruch
  • Versorgung mit nicht-verschreibungspflichtigen Medikamenten
  • Leistungen von nicht zugelassenen Leistungserbringern
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

Die BKK ZF & Partner deckt selbstverständlich alle Leistungen einer gesetzlichen Krankenversicherung ab. Darüber hinaus übernehmen wir zusätzlich die Kosten für eine Vielzahl attraktiver Mehrleistungen – für Mitglieder und deren mitversicherte Familie.

MEHRLEISTUNGEN DER BKK ZF & Partner

... für eine gesunde Lebensweise

+ Gesundheitskurse / -reisen – 100 % Kostenübernahme bis 160 € jährlich für zwei qualifizierte Gesundheitskurse in Wohnortnähe oder eine Gesundheitsreise wie z.B. AKON Aktivkonzept, BKK Aktivwoche, BKK Well-Aktiv
+ Schutzimpfungen – 100 % Kostenübernahme für empfohlene Impfungen – für zu Hause und für den Urlaub
+ Zusatzversicherungen – günstige Tarife zur individuellen Absicherung Ihrer Gesundheit

... für besondere Behandlungen
+ klassische Homöopathie – 100 % Kostenübernahme
für Beratung und Behandlung durch qualifizierte Kassenärzte und Apotheken
+ homöopathische Arzneimittel – Kostenerstattung bis 100 € jährlich für auf Privatrezept verordnete Arzneimittel ebenso für Arzneimitel der Phytotherapie und Anthroposophie
+ Osteopathie – Kostenerstattung bis 360 € jährlich Kostenübernahme in Höhe von 80 % bis zu 60 € pro Sitzung für sechs Sitzungen je Kalenderjahr; nach Vorlage einer ärztlichen Verordnung

...für Familien
+ Mehrleistungspaket bis 300 € je Schwangerschaft -
Kostenerstattung für zusätzliche Leistungen (diverse Tests, 3-D Ultraschall, Geburtsvor-bereitung für werdende Väter, Hebammenrufbereitschaft)
+ Hallo Baby – Spezialprogramm zur Betreuung vor und nach der Geburt
+ Babybonus – 100 € Geldprämie
für die Inanspruchnahme aller Vorsorgeuntersuchungen bei Mutter & Kind
+ Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und
Jugendliche - 100 % Kostenübernahme

für Untersuchungen U1 bis U9 – mit Erinnerungsservice durch uns; zusätzlich U10, U11 und J2 bis je 50 €

...Geldprämien
+ Wahltarif Prämienzahlung – bis 350 € Geldprämie jährlich
wenn außer Vorsorgeuntersuchungen keine Leistungen in Anspruch genommen wurden
+ Wahltarif Selbstbehalt - bis 600 € Geldprämie jährlich wenn außer Vorsorgeuntersuchungen keine oder wenige Leistungen in Asnpruch genommen wurden
+ Bonus für Gesundheitsvorsorge – bis 140 € Geldprämie für Vorsorgeuntersuchungen und gesundheitlich bewusstes Verhalten – ab der Geburt (bis
90 € im ersten Jahr, im 2. Jahr plus 25 €, ab dem 3. Jahr plus 50 €)
 
+ Mitglieder werben Mitglieder – 20 € Geldprämie pro neues Mitglied für die Weiterempfehlung unserer BKK an Kollegen, Freunde, Familie

Schwangerschaft, Geburt und Kinder: Mehrleistungen

Leistungsspektrum
  • Grundschulcheck U10
  • Schülercheck U11
  • Jugendvorsorge J2
  • Toxoplasmose-Screening
  • 3D-Ultraschallscreening
  • PH-Selbsttest für Schwangere
  • Frühgeburtenprävention durch zus. Untersuchungen
  • Rooming-in bei Kindern
  • Hebammenrufbereitschaft
  • Geburt im Geburtshaus
  • Baby-Bonus
  • Geburtsvorbereitungskurse für Väter
  • Triple-Test
  • Nackenfaltenmessung
Hinweise zum Leistungsumfang
Im Rahmen eines Bonusprogramms werden Versicherten der BKK ZF & Partner Bonuspunkte für Maßnahmen zur Entwicklungsförderung bis 4 Jahre (beispielsweise Babyschwimmen, PEKiP) gutgeschrieben.
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

300 € Mehrleistungspaket während der Schwangerschaft

Für alle Geburten ab Januar 2014 erhalten die Versicherten der BKK ZF & Partner zusätzlich zu den gesetzlichen Schwangerschafts- / Mutterschaftsuntersuchungen je Schwangerschaft ein Mehrleistungspaket im Wert bis zu 300 €. Die Leistungen können Sie nach Ihrem persönlichem Bedarf auswählen.

Welche Leistungen stehen zur Auswahl?
◾Von Ärzten durchgeführte oder veranlasste Leistungen:
   ◾Nackenfaltenmessung
   ◾Triple-Test
   ◾Toxoplasmosetest
   ◾zusätzliche Ultraschalluntersuchungen bzw. 3-D Ultraschall
◾Geburtsvorbereitungskurs für werdende Väter bei einer zugelassenen Hebamme, wenn beide Elternteile bei der BKK ZF & Partner versichert sind
◾Hebammenrufbereitschaft in der 38. bis 42. Schwangerschaftswoche bei einer zugelassenen Hebamme
◾Nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Arzneimittel in der Schwangerschaft, deren Verordnung durch einen Arzt auf Privatrezept erfolgte und das Arzneimittel durch die Versicherte in einer Apotheke oder im Rahmen des nach deutschem Recht zulässigen Versandhandels bezogen wurde.

Wie erhalten Sie das Mehrleistungspaket?
Reichen Sie zur Erstattung die Originalrechnungen der durchgeführten Leistungen ein. Anspruch auf Erstattung haben Versicherte, wenn bei Inanspruchnahme der Leistung ein ungekündigtes Versicherungsverhältnis bei der BKK ZF & Partner besteht.

100 € Bonuszahlung für Vorsorgeuntersuchungen bei Mutter & Kind (Babybonus)

Für die vollständige Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft und in den ersten Monaten Ihres (bei der BKK ZF & Partner versicherten) Kindes erhalten Sie als Mitglied oder Familienversicherte der BKK ZF & Partner eine Bonusprämie von 100 €.

Wer hat Anspruch auf den Babybonus?
Anspruchsberechtigt sind Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensmonats, die bei der BKK ZF & Partner versichert sind, wenn Mutter und / oder Vater zum Zeitpunkt der Beantragung ungekündigt ebenfalls bei der BKK ZF & Partner versichert sind.

Wie hoch ist der Bonus?
Der Bonus beträgt 100 €, bei Mehrlingsgeburten erhöht sich der Bonus um 50 € je Kind.

Welche Untersuchungen sind durchzuführen?
Für die Gewährung der Bonusprämie müssen alle nachfolgenden Vorsorgeuntersuchungen entsprechend der Mutterschafts-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses vollständig durchgeführt werden:
◾notwendige Untersuchungen (inklusive Test) und Beratungen im Rahmen der Feststellung der Schwangerschaft
◾die regelmäßigen ärztlichen gynäkologischen Kontrolluntersuchungen bzw. der Kontrolluntersuchungen durch eine zugelassene Hebamme
◾drei Ultraschall-Screenings
◾Beratung der Schwangeren zu HIV-Test, Ernährung, Zahngesundheit für Mutter und Kind
◾Glukosebelastungstest im Rahmen eines Screenings

sowie die
◾vollständige Inanspruchnahme der vorgesehenen Kinderuntersuchungen U1 bis U4 für das bzw. die Kind(er)

Welche Nachweise sind vorzulegen?
Als Nachweis für die Erfüllung der Voraussetzungen können der Mutterpass und das Kinder-Untersuchungsheft oder der Mutterpass und die BKK-Bonuskarte für Kinder & Jugendliche gelten. Durch die Bestätigung der Kinderuntersuchungen U1 bis U4 für diesen Bonus gelten diese als erfüllt und können nicht zusätzlich als Bonuspunkte im Bonus für Kinder & Jugendliche eingereicht werden.

Vorteile bei der Zahnbehandlung

Leistungsspektrum
  • Vergünstigte professionelle Zahnreinigung
Hinweise zum Leistungsumfang
Im Rahmen eines Bonusprogramms werden Versicherten der BKK ZF & Partner Bonuspunkte für eine Professionelle Zahnreinigung gutgeschrieben.

Alternative Heilmethoden (ambulant)

Leistungsspektrum
  • Anthroposophische Medizin
  • Homöopathie
  • Osteopathie
  • Phytotherapie
  • Progressive Muskelentspannung
  • QiGong
  • Yoga / Meditation
  • Alternative Arzneimittel, Globuli
Hinweise zum Leistungsumfang
Homöopathie: Die BKK ZF & Partner übernimmt die Kosten für homöopathische Behandlungen, sofern diese von einem Arzt durchgeführt werden, der an dem Vertrag der BKK ZF & Partner und dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte teilnimmt. Osteopathie: Die BKK ZF & Partner übernimmt die Kosten für osteopathische Behandlungen in Höhe von 80 % der Gesamtkosten, aber maximal für 6 Sitzungen je 60 Euro (360 Euro). Alternative Arzneimittel: Die BKK ZF & Partner übernimmt die Kosten für alternative Arzneimittel in Höhe von 100 %, aber maximal bis zu 100 Euro im Kalenderjahr.
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

MEHRLEISTUNGEN DER BKK ZF & PARTNER

...für besondere Behandlungen

+ klassische Homöopathie - Kostenübername bis 100 % für Beratung und Behandlung durch qualifizierte Kassenärzte und Apotheken
+ homöopathische Arzneimittel - Kostenerstattung bis 100 € jährlich für auf Privatrezept verordnete Arzneimittel ebenso für Arzneimittel der Phytotherapie und Anthroposophie
+ Osteopathie - Kostenerstattung bis 360 € jährlich
Kostenübernahmein Höhe von 80 % bis zu 60 € pro Sitzung für sechs Sitzungen je Kalenderjahr; nach Vorlage einer ärztlichen Verordnung

Übernahme von Progressive Muskelentspannung, QiGong, Yoga, soweit diese im Rahmen der Prävention bezahlt werden können.

Vorsorge beim Arzt

Leistungsspektrum
  • Grippeimpfung für alle Versicherten
  • Reiseschutzimpfung: Kostenübernahme Arzt
  • Reiseschutzimpfungen: Kostenübernahme Impfstoff
  • Impfung Gebärmutterhalskrebs (HPV)
Hinweise zum Leistungsumfang
Impfung Gebärmutterhalskrebs (HPV) Für Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren ist die Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV = Auslöser von Gebärmutterhalskrebs) ebenfalls eine Leistung der BKK ZF & Partner. Spätestens bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (d. h. bis zum Tag vor dem 18. Geburtstag) sollen versäumte Impfungen gegen HPV nachgeholt werden. Die STIKO betont, dass die Impfserie vor dem ersten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein sollte.
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

Versicherten der BKK ZF & Partner steht eine breite Palette an Maßnahmen zur Krankheitsverhütung und -früherkennung zur Verfügung:

  • Gesundheits-Check-up
  • Krebsvorsorge
  • Kinder- und Jugenduntersuchungen
  • Schutzimpfungen
  • Schwangerschaftsvorsorge
  • Zahnvorsoge-Untersuchung

Bei allen Fragen zur Gesundheitsvorsorge beraten wir Sie gern.

Gesundheitsförderung: Bonusprogramme und Gesundheitskurse

Leistungsspektrum
  • Bonus als Geldbetrag
  • Bonusprogramm-Teilnahme für Familienversicherte
  • Bonusprogramm für Kinder
  • Zuschuss zu Vorsorgekuren
  • Kostenerstattung für Kurse von Fremdanbietern
  • Eigene Gesundheitskurse
  • Gesundheitskurse im Urlaub
Hinweise zum Leistungsumfang
Kinder & Jugendliche bis 15 Jahren: Mindestbonus: 20 Euro für 3 Maßnahmen Erwachsene ab 16 Jahren: Mindestbonus: 30 Euro für 4 Maßnahmen Maximalbonus: 90 Euro für 9 Maßnahmen Alle Versicherte erhalten im zweiten Jahr der Teilnahme einen Treuebonus in Höhe von 25 Euro und im dritten Jahr einen Treuebonus in Höhe von 50 Euro.
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

Nehmen Sie und Ihre Familie regelmäßig alle Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch?
Dann sichern Sie sich Ihre jährliche Bonuszahlung!

Alle Mitglieder der BKK ZF & Partner sowie alle mitversicherten Familienangehörigen können unabhängig voneinander am Bonusprogramm teilnehmen. Jeder erhält eine eigene Bonuskarte in die alle Kriterien pro Jahr eingetragen werden. Prämiert wird eine Gesundheitsbewusste Lebensführung und Vorsorge.

Wie und wann erfolgt die Bonuszahlung?
Zum Zeitpunkt des Antrages auf die Bonuszahlung muss eine ungekündigte Mitgliedschaft bzw. Familienversicherung bei der BKK ZF & Partner bestehen. Die Zahlung erfolgt unmittelbar nach Einreichung der Bonuskarten. Die Bonuskarten müssen jedoch bis zum 30.06. des Folgejahres bei der BKK ZF & Partner vorliegen und eine Mitgliedschaft bzw. Familienversicherung bei der BKK ZF & Partner bestehen.

Bonus für Kinder & Jugendliche bis 15 Jahre
Versicherte, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten einen Bonus, wenn sie drei der folgenden neun Kriterien innerhalb eines Kalenderjahres in der Bonuskarte „Kinder & Jugendliche“ der BKK ZF & Partner nachweisen. Bei Erfüllung von mehr als drei Kriterien erhöht sich die Bonusprämie entsprechend.

Bonuskriterien (wenn altersbedingt möglich):
1. Kinderuntersuchungen - vollständige Inanspruchnahme der U1 bis U9
2. Jugenduntersuchung - Inanspruchnahme der J1
3. jährliche zahnärztliche Kinder-Früherkennungsuntersuchung ab drei Jahre
4. halbjährliche Zahnvorsorgeuntersuchungen ab sechs Jahre

5. Normalgewicht - alters- und geschlechtsspezifischer Body-Maß-Index
6. Schutzimpfungen - Durchführung von vorgeschriebenen Impfungen (= Bonuszahlung) oder Nachweis eines
vollständigen Impfschutzes (= ohne Bonuszahlung)
7. regelmäßiger Ausdauersport - mind. 30 Trainingseinheiten im Kalenderjahr mit Nachweis
durch Sport- oder Schwimmabzeichen bzw. Mitgliedschaft im Sportverein / Fitnessstudio.
8. Teilnahme an qualitätsgesicherten Maßnahmen zur Entwicklungsförderung bis zur Vollendung
des vierten Lebensjahres
9. Teilnahme an qualitätsgesicherten Gesundheitskursen / Gesundheitsreisen ab sechs Jahre

Bonushöhe & Treuebonus
Der Bonus beträgt für alle bei der BKK ZF & Partner versicherten Kinder, Jugendliche pro Kriterium jeweils 10 Euro – also pro Kind / Jugendlicher bis zu 90 Euro im Jahr.
Für die Bonuszahlung müssen bei den Kinder- und Jugenduntersuchungen jede vorgeschriebene
Vorsorgeuntersuchung nachweislich durchgeführt werden.

Ab dem zweiten Jahr gibt es einen Treuebonus bei durchgehender Teilnahme am Bonusprogramm von 25 Euro und ab dem dritten Jahr steigt der Treuebonus auf 50 Euro – also im 3. Jahr pro Kind / Jugendlicher bis zu 110 Euro im Jahr.

Bonus für Erwachsene ab 16 Jahre
Versicherte, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, erhalten einen Bonus, wenn sie vier der folgenden neun Kriterien innerhalb eines Kalenderjahres in der Bonuskarte „Erwachsene“ der BKK ZF & Partner nachweisen. Der Nachweis von mehr als vier Kriterien erhöht die
Bonusprämie entsprechend.

Bonuskriterien (wenn alters- und geschlechtsbedingt möglich):
1. Gesundheitsuntersuchung (Check-up) alle zwei Jahre – für Männer und Frauen ab 35 Jahre
2. jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung – für Frauen ab 20 Jahre und Männer ab 45 Jahre (ohne Hautkrebsvorsorge)
3. jährliche Zahnvorsorgeuntersuchung ab 18 Jahre; davor halbjährliche Untersuchung
4. Teilnahme an qualitätsgesicherten Gesundheitskursen / Gesundheitsreisen
5. regelmäßiger Ausdauersport - mind. 30 Trainingseinheiten im Kalenderjahr mit Nachweis
durch Sport- oder Schwimmabzeichen bzw. Mitgliedschaft im Sportverein, im Fitnessstudio oder Betriebssportgruppe
6. Normalgewicht - alters- und geschlechtsspezifischer Body-Maß-Index
7. Schutzimpfungen - Durchführung von vorgeschriebenen Impfungen (= Bonuszahlung) oder Nachweis eines vollständigen Impfschutzes (= ohne Bonuszahlung)
8. Durchführung von professioneller Zahnreinigung
9. Durchführung der Hautkrebsvorsorgeuntersuchung - für Männer und Frauen ab 35 Jahre

Bonushöhe & Treuebonus
Der Bonus beträgt für alle bei der BKK ZF & Partner versicherten Erwachsenen pro Kriterium jeweils 10 Euro – also pro Person bis zu 90 Euro im Jahr.

Ab dem zweiten Jahr gibt es einen Treuebonus bei durchgehender Teilnahme am Bonusprogramm von 25 Euro und ab dem dritten Jahr steigt der Treuebonus auf 50 Euro – also im 3. Jahr pro Person bis zu 140 Euro im Jahr.

 

Gesundheitskurse

Ob Gesundheitsreisen oder Kurse vor Ort, Sie entscheiden welches der vielen Gesundheitsangebote für Sie das Richtige ist.
Der BKK ZF & Partner ist viel daran gelegen Ihre Versicherten dabei zu unterstützen, Krankheitsrisiken möglichst frühzeitig vorzubeugen und ihre Gesundheit zu stärken.

Die BKK ZF & Partner übernimmt die Kosten für qualifizierte Gesundheitskurse in der Nähe Ihres Wohnortes zu 100 % - bis zu 160 € pro Kalenderjahr.

Welche, wie lange und wie oft Gesundheitskurse erstattet werden dürfen, ist im "Leitfaden Prävention" des GKV Spitzenverbandes geregelt und für alle Krankenkassen bindend.

Folgende Handlungsfelder werden gefördert:

Bewegungsgewohnheiten

  • Maßnahmen zur Förderung des Herz-Kreislauf-Trainings
  • Maßnahmen zur Förderung des Muskel-Skelettsystems (Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, etc.)

 Ernährung

  • Maßnahmen zur Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung (Kurse zur gesunden Ernährung bzw. zu spezifischen Risiken wie Diabetes, etc.)
  • Maßnahmen zur Vermeidung und Reduktion von Übergewicht

Stressreduktion / Entspannung

  • Maßnahmen zur Vermeidung spezifischer Risiken und stressabhängiger Krankheiten (Kurse zur Stressreduktion wie Yoga, Autogenes Training, Qi-Gong, Tai-Chi, etc.)

Genuss- und Suchtmittelkonsum

  • Maßnahmen zur Reduktion des Genuss- und Suchtmittelmissbrauchs (Kurse zur Nikotin-Entwöhnung, zur Alkoholreduktion, zum verantwortungsvollen Umgang mit Medikamenten und zur Prävention des Drogenmissbrauchs.

Information zur Erstattung:

  • Es wurde noch kein anderes Gesundheitsangebot im Kalenderjahr in Anspruch genommen.
  • Pro Kalenderjahr können maximal 2 Kurse bezuschusst werden.
  • Die Kursanbieter bzw. -leiter müssen bestimmte Ausbildungsnachweise zur Grund- (z.B. Sportlehrer, Krankengymnast, Physiotherapeut, Ernährungsmediziner, Dipl.-Psychologe, Ärzte, etc.) und Zusatzqualifikation (z.B. Rückenschullehrer, Ernährungsberater, Yoga-Lehrer) erfüllen.
  • Ein Präventionskurs muss mind. 8 Übungseinheiten á 45 Minuten und darf max. 12 Übungseinheiten á 90 Minuten beinhalten.
  • Das Mindestalter für die Teilnahme an Präventionsmaßnahmen beträgt 6 Jahre.
  • Eine Finanzierung von Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Fitessstudios ist nicht möglich.
  • Ein Präventionskurs dar nicht mehr als 33 % Training an Großgeräten beinhalten.
  • Die Erstattung der Kursgebühren erfolgt nach erfolgreicher Durchführung (mind. 80 %) und Vorlage der Teilnahmebestätigung.

Gerne senden wir Ihnen Informationen zu unseren Kursangeboten zu oder informieren Sie über Angebote von externen Anbietern. Bitte setzen Sie sich vor Beginn eines Kurses mit uns in Verbindung um Ihren Kurs individuell zu prüfen.

Wahltarife mit Selbstbehalt und Beitragserstattung der BKK ZF & Partner

Leistungsspektrum
  • Hausarzttarif
  • Wahltarif mit Selbstbehalt
  • Wahltarif mit Prämie bei Leistungsfreiheit
  • Wahltarife zur integrierten Versorgung
  • Integrierte Versorgung mit Klassischer Homöopathie
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

Wahltarif Selbstbehalt
Wer kann den Wahltarif Selbstbehalt wählen?
Alle Mitglieder haben die Möglichkeit diesen Wahltarif für sich und ihre familienversichertenAngehörigen zu wählen. Allerdings dürfen die Beiträge nicht vollständig von Dritten getragen werden(beispielsweise ALG-Empfänger).

Wie wähle ich den Tarif?
Der Wahltarif Selbstbehalt ist schriftlich per Teilnahmeerklärung bei der BKK ZF & Partner zu beantragen. Der Tarif kann jederzeit zum Beginn des Folgemonats gewählt werden. Das Mitglied kann durch schriftliche Erklärung nach Wirksamwerden der Wahlerklärung für den Wahltarif abhängig von seinem Jahreseinkommen eine höhere Tarifgruppe des Selbstbehalts wählen. Wurde die dem jahreseinkommen entsprechende höchste Tarifgruppe gewählt und verringert sich das Jahreseinkommen des Mitglieds, muss eine entsprechende Anpassung erfolgen.

Für wen ist dieser Wahltarif geeignet?
Dieser Wahltarif eignet sich für Mitglieder, die auf Leistungen in hohem Maße verzichten können. Mitglieder, die jeweils für ein Kalenderjahr einen Teil der von der BKK ZF & Partner zu tragenden Kosten übernehmen (Selbstbehalt) erhalten dafür eine Prämie.

Was ist zu beachten?  
Auf den Selbstbehalt werden die Kosten für die Inanspruchnahme folgender Leistungen nicht angerechnet:

  • Prävention und Schutzimpfungen (§ 20 SGB V)
  • Leistungen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Gruppenprophylaxe § 21 SGB V, Individualprophylaxe § 22 SGB V, Zahnprophylaxe § 55 Abs. 1 Satz 4 Nr. 2 SGB V)
  • medizinische Vorsorgeleistungen (§ 23 SGB V) mit Ausnahme ambulanter Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten
  • Gesundheitsuntersuchungen (§ 25 SGB V)
  • Kinderuntersuchungen (§ 26 SGB V)
  • Vorsorgeleistungen während der Schwangerschaft nach den Mutterschafts-Richtlinien
  • Leistungsinanspruchnahme durch familienversicherte Angehörige

Vertragsärztliche und vertragszahnärztliche Leistungen ohne Verordnungsfolgen werden ebenfalls nicht auf den Selbstbehalt angerechnet.

Welche Kosten werden auf den Selbstbehalt angerechnet?
Werden vertragsärztliche und /oder vertragszahnärzliche Leistungen mit Verordnungsfolgen in Anspruch genommen, werden für die ärztliche und zahnärztliche Behandlung jeweils pauschal 25 € je Quartal mit Artz- bzw. Zahnarztkontakt berechnet. Soweit weitere Leistungen (z.B. Medikamente, Heilmittel, Krankengeld, Zahnersatz, stationäre Behandlung) in Asnpruch genommen, erfolgt die Anrechnung dieser Leistungen auf den Selbstbehalt in Höhe der tatsächlichen entstandenen Aufwendungen.

Was sind die Vorteile einer Teilnahme?
Versicherte, die keine Leistungen bzw. nur Vorsorgeuntersuchungen in Asnpruch nehmen, werden mit einer Beitragserstattung wie in der Privaten Krankenversicherung belohnt.

Wie hoch sind der Selbstbehalt und die zu erwartende Prämie?
Der jährliche Selbstbehalt kann, abhängig vo derHöhe der jährlichen beitragspflichtigen Einnahmen des Mitglieds (Jahreseinkommen), in den Tarifgruppen 1 bis 4 gewählt werden. Für die Dauer der Entscheidung für den Selbstbehalt erstattet die BKK ZF & Partner dem Mitglied einen Teil der gezahlten Beiträge als Prämie.

  • ab 6.000 € bis unter 12.000 €
    (Tarifgruppe 1):
    Selbstbehalt 120 € / Prämie bis zu 100 €: wählbare Tarifgruppe 1
  • ab 12.000 € bis unter 24.000 €
    (Tarifgruppe 2):
    Selbstbehalt 250 € / Prämie bis zu 200 €: wählbare Tarifgruppe 1 oder 2
  • ab 24.000 € bis unter 36.000 €
    (Tarifgruppe 3):
    Selbstbehalt 550 € / Prämie bis zu 400 €:
    wählbare Tarifgruppe 1, 2 oder 3
  • ab 36.000 €
    (Tarifgruppe 4):
    Selbstbehalt 900 € / Prämie bis zu 600 €: wählbare Tarifgruppe 1, 2, 3 oder 4

Soweit Sie einen Selbstbehalt während des laufenden Jahres wählen, werden der Selbstbehalt und die Prämienzahlung entsprechend anteilig berechnet. Die Prämienzahlung darf bei Inanspruchnahme von einem Wahltarif 20% (bis zu 600 €) und bei Inanspruchnahme von mehreren Wahltarifen 30% (bis zu 900 €) der vom Mitglied im Kalenderjahr getragenen Beiträge nicht überschreiten. Werden die Beiträge für das Mitglied vollständig von Dritten getragen, besteht kein Anspruch auf die Wahlleistung Selbstbehalt. Tritt die vollständige Beitragszahlung durch Dritte während der Bindungsfrist ein, besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Wie hoch ist Ihr Risiko?
Ihr Risiko ist genau definiert und begrenzt. Es können maximal Kosten in Höhe der Differenz zwischen Selbstbehalt und Prämie auf Sie zukommen. Sollten also die zu Lasten der BKK ZF & Partner abgerechneten Leistungen die Prämiehöhe übersteigen, haben Sie bis zum gewählten Selbstbehalt den Betrag an uns nach zu entrichten (beispielsweise kann in der Tarifgruppe 3 maximal eine Nachforderung an Sie in Höhe von 150 € anfallen).


Was passiert mit der Krankenversichertenkarte?
Die Krankenversichertenkarte bleibt weiterhin in Ihrem Besitz und kann von Ihnen benutzt werden.

Wann beginnt und endet der Wahltarif?
Die Wahl des Selbstehalts wirkt vom Beginn des der Wahl folgenden Kalendermonats. Die Wahl des Selbstbehalts ist somit jederzeit möglich. Der Wahltarif verlängert sich jeweils um ein Jahr, soweit das Mitglied nicht einen Monat vor Ablauf der Mindestbindungsfrist oder vor Ablauf des Verlängerungszeitraums kündigt. Kündigt das Mitglied nach Ablauf der Mindestbindungsfrist seine Mitgliedschaft bei der BKK ZF & Partner, endet der Wahltarif mit dem Ausscheiden aus der Mitgliedschaft.

Wann beginnt und endet die Bindungsfrist?
Die Mindestbindungsfrist an den Wahltarif beträgt drei Jahre. Sie beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, in dem das Mitglied der BKK ZF & Partner seine Teilnahme an dem Wahltarif schriftlich erklärt, frühestens jedoch mit Beginn der Mitgliedschaft bei der BKK ZF & Partner. Die Mitgliedschaft kann Die Mitgliedschaft kann grundsätzlich während der Bindungsfrist nicht gekündigt werden.

Gibt es ein Sonderkündigungsrecht?
Für den Wahltarif gibt es ein Sonderkündigungsrecht in besonderen Härtefällen wie z.B. Hilfebedürftigkeit im Sinne des SGB II bzw. SGB XII (Sozialhilfe). Der Wahltarif kann in solchen Fällen innerhalb eines Monats nach Feststellung der Hilfebedürftigkeit gekündigt werden. Die Kündigung wird wirksam zum Ablauf des auf den Eingang der Kündigung folgenden Kalendermonats. Erhebt die BKK ZF & Partner einen Zusatzbeitrag, erhöht sie ihren Zusatzbeitrag oder verringert sie ihre Prämienzahlung, kann die Mitgliedschaft bis zur erstmaligen Fälligkeit der Beitragserhebung, der Beitragserhöhrun g oder der Prämienverringerung gekündigt werden.

Wie und wann erfolgt die Zahlung der Prämie?
Die BKK ZF & Partner prüft ohne weiteren Antrag, ob die Voraussetzungen für die Prämienzahlung erfüllt sind. Die Information über den Anspruch und die Höhe sowie die Überweisung der Prämie erfolgen bis spätestens Ende September des Folgejahres.


Wahltarif Prämienzahlung
Wer kann den Wahltarif Prämienzahlung wählen?
Alle Mitglieder, die im abgelaufenen Kalenderjahr länger als 3 Monate bei der BKK ZF & Partner versichert waren. Allerdings dürfen die Beiträge nicht vollständig von Dritten getragen werden (beispielsweise ALG-Empfänger).

Für wen ist dieser Tarif geeignet?
Dieser Wahltarif eignet sich für alle Mitglieder und deren mitversicherte Familienangehörige über 18 Jahre, die selten oder nur zu Vorsorgeuntersuchungen einen Arzt aufsuchen.

Was ist zu beachten?
Folgende Leistungen sind für die Prämienzahlung unschädlich und werden nicht berücksichtigt:

  • Prävention und Schutzimpfungen ( § 20 SGB V )
  • Leistungen zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Gruppen-, Individual- und Zahnprophylaxe - § 21, § 22, § 55 Abs. 1 Satz 4 SGB V )
  • Medizinische Vorsorgeleistungen ( § 23 SGB V ) mit Ausnahme ambulanter Vorsorgeleistungenin anerkannten Kurorten
  • Gesundheitsuntersuchungen ( § 25 SGB V )
  • Kinderuntersuchungen ( § 26 SGB V )
  • Vorsorgeleistungen während der Schwangerschaft nach den Mutterschafts-Richtlinien
  • Leistungsinanspruchnahme durch familienversicherte Kinder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Leistungen, die auf eigenen Wunsch selbst bezahlt werden, können dazu führen, dass der Anspruch auf Auszahlung der Prämie erhalten bleibt. Allerdings darf die BKK ZF & Partner diese Kosten zu einem späteren Zeitpunkt nicht erstatten.
 
Welche Kosten werden angerechnet?
Behandlungen und Verordnungen die über die oben genannten Leistungen hinausgehen.

Was sind die Vorteile einer Teilnahme?
Versicherte, die keine bzw. nur Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen, werden mit einer Beitragserstattung wie in der Privaten Krankenversicherung belohnt.

Wie hoch ist die Prämie?
Die jährliche Prämie ist abhängig vom monatlichen beitragspflichtigen Bruttoeinkommen und darf 1/12 der jeweils im Kalenderjahr gezahlten Beiträge nicht überschreiten. Der nachfolgenden Tabelle können Sie die verschiedenen Tarifgruppen und die entsprechende Prämie entnehmen. Die Prämienzahlung für Wahltarife dürfen bei Inanspruchnahme von einem Wahltarif 20% (bis zu 600 €) und bei mehreren Wahltarifen 30% (bis zu 900 €) der vom Mitglied im Kalenderjahr getragenen Beitrage nicht überschreiten.

Tarifgruppe 1: 
monatl.beitragspfl. Bruttoeinkommen:
300,00 € bis 500,00 €         
jährliche Prämie: 40,00 €
Tarifgruppe 2:
monatl.beitragspfl. Bruttoeinkommen:
500,01 € bis 1.000,00 €
jährliche Prämie: 75,00 €

Tarifgruppe 3:
monatl.beitragspfl.Bruttoeinkommen:
1.000,01 € bis 2.000,00 €                            
jährliche Prämie:
150,00 €
Tarifgruppe 4:
monatliches beitragspflichtiges Bruttoeinkommen:
2.000,01 € bis 3.000,00 €       
jährliche Prämie: 
250,00 €
Tarifgruppe 5:
monatliches beitragspflichtiges Bruttoeinkommen:ab 3.000,01 €
jährliche Prämie: 350,00 €

Soweit der Wahltarif während eines laufenden Kalenderjahres beginnt oder endet, wird die Prämienzahlung anteilig berechnet. Beispiel: Beginn einer Mitgliedschaft und Teilnahmeerklärung zum Wahltarif ab 01.04. - Prämienzahlung anteilig für April bis Dezember. Das Gleiche gilt entsprechend, soweit nach der Wahl des Tarifs Prämienzahlung die Beiträge für das Mitglied vollständig von Dritten getragen werden.

Wie hoch ist das Risiko?

Überschaubar - bei medizinisch notwendigen Behandlungen übernimmt die BKK ZF & Partner wie bisher die Kosten über die Krankenversichertenkarte. Es entfällt dann lediglich die Prämienzahlung.

Was passiert mit der Krankenversichertenkarte?

Die Krankenversichertenkarte bleibt weiterhin in Ihrem Besitz und kann von Ihnen benutzt werden.

Wann beginnt und endet der Wahltarif?
Der Wahltarif kann für die Zukunft jederzeit zum 1. eines Monat gewählt werden. Rückwirkend ist die Wahl nur zum 1.1. des Jahres oder frühestens ab Beginn der Mitgliedschaft möglich. Der Wahltarif verlängert sich jeweils um ein Jahr, soweit das Mitglied nicht einen Monat vor Ablauf der Mindestbindungsfrist oder vor Ablauf des Verlängerungszeitraums kündigt. Kündigt das Mitglied nach Ablauf der Mindestbindungsfrist seine Mitgliedschaft bei der BKK ZF & Partner nach § 175 Abs. 4 SGB V, endet der Wahltarif mit dem Ausscheiden aus der Mitgliedschaft.

Wann beginnt und endet die Bindungsfrist?
Die Mindestbindungsfrist an den Wahltarif beträgt ein Jahr. Sie beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, in dem das Mitglied der BKK ZF & Partner seine Teilnahme an dem Wahltarif schriftlich erklärt, frühestens jedoch mit Beginn der Mitgliedschaft bei der BKK ZF & Partner. Die Mitgliedschaft kann grundsätzlich während der Bindungsfrist nicht gekündigt werden.

Gibt es ein Sonderkündigungsrecht?
Für den Wahltarif gibt es ein Sonderkündigungsrecht in besonderen Härtefällen wie z.B. Hilfebedürftigkeit im Sinne des SGB II bzw. SGB XII (Sozialhilfe). Der Wahltarif kann in solchen Fällen innerhalb eines Monats nach Feststellung der Hilfebedürftigkeit gekündigt werden. Die Kündigung wird wirksam zum Ablauf des auf den Eingang der Kündigung folgenden Kalendermonats.

Wie und wann erfolgt die Zahlung der Prämie?
Die BKK ZF & Partner prüft ohne weiteren Antrag, ob die Voraussetzungen für die Prämienzahlung erfüllt sind und überweist die Prämie bis spätestens Ende September des Folgejahres auf das im Antrag angegebene Konto.

Zusatzversicherungsangebote der BKK ZF & Partner

Leistungsspektrum
  • Ausland
  • Zahn
  • ambulant
  • stationär
  • Alternative Heilmethoden
  • weitere (Pflege, KTG)
  • Heilpraktikerbehandlung
  • Sehhilfe
  • Pflegezusatzversicherung
Erläuterungen der BKK ZF & Partner

BKK ExtraPlus - Zusatzversicherungen

Mit der Wahl der BKK ZF & Partner haben Sie eine gute Entscheidung für Ihre Gesundheitsvorsorge getroffen: Sie und Ihre Familie genießen im Krankheitsfall umfassenden Versicherungsschutz.

Diesen Schutz können Sie noch weiter auf Ihre individuelle Ansprüche ausrichten. Dazu haben wir das "BKK ExtraPlus"-Zusatzversicherungsangebot unseres Kooperationspartners Barmenia mit besonderen Vorteilen für Mitglieder der  BKK ZF & Partner.

Mit der privaten BKK-Ergänzungsversicherung „BKK ExtraPlus“ profitieren Sie daher von einer speziell zugeschnittenen Produktpalette mit attraktiven Rahmenbedingungen – z. B. von besonders günstigen Beiträgen und einfachen Gesundheitsprüfungen.

BKK ExtraPlus-Produkte

Vorsorge: Umfassende Vorsorge – Sehhilfen, Naturheilverfahren und vielen mehr.

Zahn: Der Zusatzschutz für Ihre Zähne, ob Zahnerhalt oder Zahnersatz - weniger Zuzahlungen für Sie.

Klinik: Im Krankenhaus erstklassige Leistungen bei einem stationären Aufenthalt.

Reisekrankenversicherung: Zusatzschutz für die schönste Zeit im Jahr - Sorgenfrei in Urlaub fahren.

Pflegeversicherung: Optimale Vorsorge für den Pflegefall bei Leistungen in allen Pflegestufen.

Weitere Zusatzversicherungen als Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung: Kostenerstattung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.