Hautkrebsvorsorge über gesetzlichem Anspruch

Digitale Auflichtmikroskopie oder Dermatoskopie mit Fotodokumentation

Hautkrebsvorsorge hilft heilen. Hautkrebs ist in aller Regel heilbar, wenn er früh erkannt wird . Gerade für Menschen, die zu vermehrter Leberfleckbildung neigen, ist das ein Thema. Faustregel: Je mehr Muttermale, um so größer das Risiko. Gesetzliche Krankenkassen zahlen in der Regel Versicherten ab einem Alter von 35 Jahren eine Untersuchung der Haut unter einer sehr hellen Lampe, aber ohne Auflichtmikroskop.

Es gibt auch eine Hautkrebsvorsorge-Untersuchungen, die über den gesetzlichen Leistungskatalog hinausgehen. Einige Krankenkassen tragen hierfür dennoch die Kosten. So gibt es die Untersuchung unter dem Auflichtmikroskop. Damit kann der Arzt bis tief in weiter unten liegende Hautschichten sehen. Dadurch kann er das Gewebe sehr gut erkennen und auch kleinste Veränderungen der Haut feststellen.

Die Fluoreszenzdiagnostik erfolgt unter einem speziellen Gerät, das es ermöglicht, Hautveränderungen schon in einem sehr frühen Stadium zu erkennen. Dieses Gerät macht es dann auch möglich, nach einem erfolgten Eingriff zu sehen, ob tatsächlich alles veränderte Gewebe entfernt wurde. So ist auch schnell klar ob eine Therapie Erfolge zeigt oder nicht.

Bei der Bilddokumentation von Muttermalen wird mit einer Kamera ein genauer Muttermalkatalog der Haut angefertigt. Dieser umfasst Übersichtsaufnahmen, die digital gespeichert werden. Muttermale, die aus hautärztlicher Sicht kontrolliert werden sollten, werden zusätzlich mikroskopisch aufgenommen und vermesen. Das ermöglicht bei Kontrolluntersuchungen den detailgetreuen Vergleich früherer und aktueller Hautbefunde.

Manchmal ist es sinnvoll, wenn jüngere Menschen zur Hautkrebs-Vorsorge gehen. Auch solche Untersuchungen gehen über die gesetzlichen Leistungen hinaus. Nicht alle Krankenkassen übernehmen dann die Kosten.

Handeln ist besonders dann notwendig, wenn neue asymmetrische Leberflecke entstehen oder wenn bestehende Leberflecke sich plötzlich verändern. Auch besonders große oder mehrfarbige Hautveränderungen gehören in die Hände von Spezialisten, die beurteilen können, ob die Veränderung besorgniserregend ist oder nicht. Frühzeitig erkannt, bestehen dann gute Heilungschancen.

Diese Krankenkassen übernehmen nach eigenen Angaben die Kosten für die Hautkrebs-Vorsoge über gesetzlichem Anspruch (in der Regel sind das kürzere Untersuchungsintervalle, Vorsorge auch unter 35 Jahren, digitale Auflichtmikroskopie oder Dermatoskopie mit Fotodokumentation). Die Sortierung entspricht der im Bereich "Vorsorge beim Arzt" im Krankenkassen-Vergleichsrechner erreichten Punktzahl.

Kostenübernahme für Hautkrebsvorsorge über gesetzlichem Anspruch

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Mehrleistungen der Krankenkasse für Behandlung und Krankenpflege. 

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.