Gesundheitskurse: Wie hoch ist der Zuschuss der Krankenkassen?

Bewegung, Ernährung, Stressabbau und Suchtmittel

Gesundheitskurse sind für die Krankenkassen ein wichtiges Mittel, um ihre Versicherten an einen gesunden Lebensstil heranzuführen. Bei den Kursen geht es um Sport, Methoden zur Stressbewältigung oder um die Bekämpfung von Suchtproblemen.  

Für die Krankenkassen macht das auch wirtschaftlich Sinn: Wenn sie ihre Versicherten heute von einem gesunden Lebensstil überzeugen, bleiben ihnen morgen die Kosten für teure Behandlungen erspart. Schon deshalb bietet heute fast jede Kasse Gesundheitsprogramme an: vom Nordic-Walking über Herz-Kreislauf-Training bis zum Aqua-Jogging.

Vor allem große Krankenkassen haben ein eigenes Kursangebot, aus dem ihre Versicherten auswählen können. Diese sind oft kostenlos oder es wird nur eine geringe Zuzahlung verlangt. Kleinere Anbieter stellen ihren Versicherten dagegen meist ein Gesundheitsbudget zur Verfügung. Sie können sich dafür vor Ort einen Gesundheitskurs auswählen. Die Krankenkasse erstattet die Kosten aber nur, wenn ihre Bedingungen an solche Kursangebote erfüllt werden. Versicherte sollten das im Vorfeld mit ihrer Krankenkasse abklären.

Für die Versicherten sind die Kurse oft kostenlos, gelegentlich müssen aber 10 bis 20 Prozent der Gebühren aus eigener Tasche bezahlt werden. Bei Kindern werden so gut wie immer die gesamten Kosten erstattet. Verbraucher sollten außerdem auf Obergrenzen beim Zuschuss je Kurs achten. Meistens wird nur ein Betrag zwischen 75 und 100 Euro je Kurs übernomen. Um den richtigen Kurs zu finden, sollten sich die Versicherten vorher mit ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen.

Besonders attraktiv sind Gesundheitskurse im Urlaub. Viele Krankenkassen gewähren ihren Versicherten Zuschüsse für solche Kurse, wenn sie bestimmten Anforderungen genügen. So wird verlangt, dass professionelle Trainer die Kurse leiten, dass wissenschaftlich begründete Konzepte vorliegen und dass die Kurse in Gruppen stattfinden. Die meisten Krankenkassen fördern solche Kurse als Kompaktveranstaltungen während des Urlaubs. Manchmal werden sogar komplette Pakete angeboten, bei denen Gesundheitskurse und Ferien verbunden sind.

Die Krankenkassen dürfen selbst entscheiden, worauf sie den Schwerpunkt ihrer Präventionsarbeit legen. Es gibt kein gesetzlich garantiertes Recht auf Präventionsmaßnahmen für den Einzelnen!

Kostenübernahme für Gesundheitskurse

Krankenkasse Maximale Erstattung Zahl der Kurse Bedingung Mitgliedsantrag
Mobil Krankenkasse 1.200,00 € 2 keine Antrag
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN 600,00 € 2 Antrag
BERGISCHE Krankenkasse 560,00 € 2 Zuschuss pro Kurs höchstens 560 Euro. Antrag
BKK HERKULES 560,00 € zertifizierte Präventionskurse Antrag
VIACTIV Krankenkasse 550,00 € 2 Antrag
HEK - Hanseatische Krankenkasse 500,00 € 2 Kostenübernahme für alle Kurse die von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert sind. Antrag
BKK Freudenberg 400,00 € 2
mkk-meine krankenkasse 400,00 € Antrag
WMF BKK 400,00 € 2 Höchstens 200 Euro pro Kurs.
BKK VDN 320,00 € 2 Antrag
BKK Scheufelen 310,00 € Höchstens 155 Euro pro Kurs. Antrag
BAHN-BKK 300,00 € Höchstens 150 Euro pro Kurs. Antrag
BKK Akzo Nobel Bayern 300,00 € 2
BKK PFAFF 300,00 € 2 Höchstens 150 Euro pro Kurs.
BKK Pfalz 300,00 € Höchstens 150 Euro pro Kurs. Antrag
BKK VerbundPlus 300,00 € 2 Höchstens 150 Euro pro Kurs. Antrag
Novitas BKK 300,00 € 2 Antrag
SECURVITA Krankenkasse 300,00 € 2 Antrag
vivida bkk 300,00 € 2
Eine 80%ige Teilnahme wird vorausgesetzt. Die Gesundheitskurse müssen nach der Zentralen Prüfstelle Prävention geprüft sein.
Antrag
BKK Faber-Castell & Partner 250,00 € 2 Antrag
BKK SBH 250,00 € 2 Gefördert werden auch alle von der zentralen Prüfstelle Prävention geförderten Online-Angebote. Antrag
BKK24 250,00 € 2 Anerkennung nach § 20 SGB V Antrag
Continentale BKK 250,00 € 2 Wir bezuschussen alle zertifizierten Kursangebote. Antrag
SKD BKK 250,00 € 2
BIG direkt gesund 240,00 € 2
Die BIG übernimmt die Kosten für maximal 2 Präventionskurse im Kalenderjahr in Höhe von 120 Euro je Kurs.
Antrag
bkk melitta hmr 240,00 € 2 Antrag
BKK ProVita 227,00 € 2 Antrag
BKK firmus 206,00 € 2 Antrag
Audi BKK 200,00 € 2 Antrag
BKK Diakonie 200,00 € 2 Antrag
BKK DürkoppAdler 200,00 € 2
Voraussetzung für die Kostenerstattung ist die regelmäßige Teilnahme an dem jeweiligen Kurs. Mindestens 80% der Kurstermine müssen wahrgenommen werden. Höchstens 100 Euro pro Kurs. Die Präventionskurse müssen nach § 20 SGB V zertifiziert sein
Antrag
BKK EUREGIO 200,00 € 2 Antrag
BKK exklusiv 200,00 € 2 Bis zu 200 Euro je Kurs für zwei Kurse im Kalenderjahr.
BKK Linde 200,00 € 2
BKK ZF & Partner 200,00 € 2 Zertifizierte Gesundheitskurse Antrag
Heimat Krankenkasse 200,00 € 2 Antrag
hkk Krankenkasse 200,00 € 2 Antrag
mhplus Krankenkasse 200,00 € 2
Voraussetzung für eine Erstattung Der Anspruch auf einen Zuschuss wurde im laufenden Kalenderjahr noch nicht ausgeschöpft. Sie haben sich vom Anbieter die Teilnahmebescheinigung vollständig ausfüllen lassen. Bei allen Maßnahmen ist die regelmäßige Teilnahme von mind. 80 % der Kurseinheiten nachzuweisen. Ausnahme: Bei den Online-Kursen ist eine Teilnahme von 100 % Voraussetzung. Ein Nachweis (z.B. Quittung oder Kontoauszug) darüber, dass die Teilnahmegebühr bezahlt wurde ist zu erbringen. Stichtag ist der 31.03. des Folgejahres! Reichen Sie Ihre Teilnahmebescheinigungen und Zahlungsbelege möglichst zeitnah - spätestens aber bis März des Folgejahres ein. Nach Ablauf der Einreichungsfrist ist ein Zuschuss nicht mehr möglich. Zuschusshöhe + Wir übernehmen die Präventionskurse der mhplus komplett - ohne Kostenbeteiligung von Ihnen. + Für Kursangebote von Fremdanbietern, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen, bekommen Sie einen Finanzierungszuschuss von 80 % der entstandenen Kurskosten - höchstens jedoch 100,- Euro je Maßnahme. Soweit die Belastungsgrenze erreicht wird, erhöht sich dieser Anspruch auf 100 % der entstandenen Kosten, auch hier höchstens auf 100,- Euro je Maßnahme.
Antrag
R+V Betriebskrankenkasse 200,00 € 2 Antrag
Salus BKK 200,00 € 2 Antrag
IKK classic 180,00 € 2 Antrag
IKK gesund plus 180,00 € 2 Antrag
Bertelsmann BKK 160,00 € 2
Bosch BKK 160,00 € 2 Antrag
energie-BKK 160,00 € 2 100% Höchstens 80 Euro pro Kurs. 2 Kurse pro Kalenderjahr. Antrag
KKH Kaufmännische Krankenkasse 160,00 € 2
Die KKH bezuschusst qualitätsgeprüfte Kurse mit dem Zertifikat Deutscher Standard Prävention. Sie übernimmt zwei Mal jährlich 90 Prozent (maximal 80 Euro) der Kosten von Präsenzkursen für Erwachsene. Für Kinder und Jugendliche übernimmt sie bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres 100 Prozent (maximal 80 Euro) der Kosten von Präsenzkursen. Die von der KKH angebotenen Online-Coaches sind für Versicherte kostenfrei.
Antrag
KNAPPSCHAFT 160,00 € 2 Antrag
SBK 160,00 € 2
Für eine Kostenübernahme der Fremdkurse ist Voraussetzung, dass der Kurs zertifiziert ist (bei der zentralen Prüfstelle Prävention). Somit ist sichergestellt, dass der Kurs qualitätsgeprüft ist und von erfahrenen Übungsleitern betreut wird.
Antrag
BARMER 150,00 € 2 Bei Online-Gesundheitskursen werden 2 Kurse mit max. 100 € pro Kurs erstattet. Antrag
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER 150,00 € 2 Antrag
BKK Werra-Meissner 150,00 € 2 Antrag
DAK Gesundheit 150,00 € 2 Antrag
Debeka BKK 150,00 € 2
IKK Brandenburg und Berlin 150,00 € 2 Antrag
IKK Südwest 150,00 € 2 Antrag
Pronova BKK 150,00 € 2 Antrag
Techniker Krankenkasse (TK) 150,00 € 2 Antrag
IKK - Die Innovationskasse 50,00 € 1
Die IK beteiligt sich zusätzlich pro Kalenderjahr an einem Gesundheitskurs von Fremdanbietern der Themen Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung/Entspannung und Suchtmittelkonsum mit maximal 50 EUR pro Kurs.
Antrag

Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, bevor Sie Leistungen in Anspruch nehmen. Die Satzung Ihrer Krankenkasse finden Sie im Krankenkassen-Profil. Dieser Link führt zur Liste der 58 am Vergleich teilnehmenden Krankenkassen. Hier finden Sie die Regeln, nach denen wir unseren Krankenkassen-Vergleich durchführen.