Grundschulcheck: Vorsorgeuntersuchung U10

Vorsorgeuntersuchung nach ersten Erfahrungen in der Grundschule

Es ist sicher ein guter Moment, eine weitere Vorsorgeuntersuchung durchzuführen, wenn das Kind mit sieben bis acht Jahren erste Erfahrung in der Schule gesammelt hat. Für diesen Grundschulcheck U10 tragen dennoch nicht alle Krankenkassen die Kosten.

Beim Grundschulcheck U10 geht es neben rein medizinischen Aspekten auch um soziale Faktoren und mögliche Risiken, über die das Kind aufgeklärt werden soll. Schließlich treten einige Entwicklungsstörungen erst wirklich mit Eintritt in den Schulalltag und damit mit der U10 zum Vorschein.

Die U10 hat einen umfassenden medizinischen Teil: Das Blut und der Urin sowie die Cholesterinwerte des Kindes werden untersucht. Neben der Prüfung des Blutdrucks kann es sein, dass Impfungen empfohlen werden. Auch das Gehör, die Sehkraft und das Farberkennen des Kindes werden geprüft. Außerdem wird überprüft, ob Gewicht und Größe des Kindes im Normbereich liegen. Auch die Entwicklung der Knochenbaus des Kindes wird im Rahmen der U10 untersucht. So soll beispielsweise eine Skoliose möglichst früh erkannt werden und gegebenenfalls behandelt werden. Auch Fehlstellungen der Füße oder der Hüfte kann man so erkennen.

Neben diesen rein medizinischen Werten findet bei der U10 auch ein Gespräch mit dem Kind statt. In diesem Gespräch stellt geht es um das Verhalten des Kindes in seinem sozialen Umfeld. Auch das Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) ist natürlich ein Thema mit Fragen nach Konzentrationsschwäche, starkem Bewegungsdrang und unüberlegtem, impulsivem Handeln.

Da das Kind zu diesem Zeitpunkt bereits in der Schule Lesen und Rechnen lernen sollte, kann man jetzt auch frühzeitig feststellen, ob in diesem Bereich Schwächen vorliegen. Der Kinderarzt wird die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten Deines Kindes genauer betrachten. Schwierigkeiten in diesem Bereich können, müssen aber nicht, auf eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), auch Legasthenie genannt, hindeuten. Das Kind wird im Rahmen der U10 auch über Drogenmissbrauch und andere Gefahren aufgeklärt.

Der Grundschulcheck U10 ist keine gesetzlich vorgeschriebene Krankenkassenleistung. Einige Krankenkassen übernehmen dennoch die Kosten für die U10.

Die folgende Tabelle führt die Krankenkassen auf, die nach eigenen Angaben die Kostenübernahme für die Vorsorgeuntersuchung U10 (Grundschulcheck) anbieten. Die Sortierung entspricht der im Bereich "Schwangerschaft, Geburt, Kinder und Kinderwunsch" im Krankenkassen-Vergleichsrechner erreichten Punktzahl.

Kostenübernahme für die Vorsorgeuntersuchung U10 (Grundschulcheck)

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Mehrleistungen der Krankenkasse für Behandlung und Krankenpflege. 

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.