Fitness-Apps

Lauf- und Fitness-Apps

Ob Online-Fitnessstudio, Lauf-Coach oder Yoga-App - Versicherte können aus vielen Online-Fitnessangeboten wählen. Krankenkassen bieten Lauf- und Fitness-Apps kostenlos über ihre Website an. Wenn mehr wissen möchten, nutzen Sie die Suche ganz unten auf dieser Seite. 

Lauf-Coach
Einen Lauf-Coach bieten viele Betriebskrankenkasse kostenlos über Ihre Website an. Zu Beginn des Online-Kurses wählen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche Distanz sie innerhalb von 12 Wochen meistern möchten. Anschließend erhalten sie einen auf sie abgestimmten wöchentlichen Trainingsplan. E-Mails erinnern an die einzelnen Trainingsschritte.

Online-Fitnessstudio
Beim Online-Fitnessanbieter „Gymondo“ können Interessenten aus über 700 Workouts und 60 Fitness-Programmen wählen. Mit Hilfe von Video-Sequenzen trainieren sie wann und wo sie wollen. Die Kurse dauern vier bis zwölf Wochen. Einige gesetzliche Krankenkassen wie zum Beispiel die Audi BKK oder die mhplus übernehmen bis zu 30 Prozent der Kosten. 

YAS: Fitness tracken, Punkte sammeln, belohnt werden
Die Fitness App YAS möchte Versicherte digital zu gesundheitsbewusstem Verhalten motivieren. Fitness tracken, Punkte sammeln und belohnt werden, damit wirbt die Fitness App. Zurzeit wird YAS von der mhplus eingesetzt.

Online-Kurs: Fit & Aktiv
Der Online-Kurs „Fit & Aktiv“ des Anbieters Fitbase wirkt durch Ganzkörpertraining den Folgen von Bewegungsmangel entgegen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer üben neue Bewegungsgewohnheiten ein. Tipps helfen beim Einkauf des passenden Trainings-Equipements.

Hatha-Yoga Online
Im Rahmen des Kurses „Hatha-Yoga Online“ von Fitbase lernen Kursteilnehmer im Theorieteil Techniken, um mit den Herausforderungen des Alltags umzugehen. Im Praxisteil geht es Stärkung von Körper und Geist durch Atmung, Mediation und Körperhaltung. Hatha-Yoga Online wird von vielen Krankenkassen bezuschusst.

Beckenbodentraining mit der pelvina App
Mit der pelvina App können Frauen in einem 12-Wochen Programm ihren Beckenboden stärken. In den 8 Modulen lernen sie die Funktionen und Aufgaben des Beckenbodens kennen und lernen ihn zu kontrollieren und kräftigen. Die Kursgebühren werden von über 100 Krankenkassen bezuschusst.

Geldprämien für Fitness-Leistungen
Einige Krankenkassen verknüpfen die Fitness-Leistungen ihrer Mitglieder direkt mit finanziellen Anreizen. mhplus Mitglieder können bis zu 40 Euro Bonus erhalten wenn sie den mhplus Move Schrittzähler nutzen.

Die folgende Tabelle führt die Krankenkassen auf, die nach eigenen Angaben Fitness Apps anbieten. Die Sortierung entspricht der im Bereich "Apps für Fitness, Gesundheit und Therapie" im Krankenkassen-Vergleichsreichner erreichten Punktzahl.

Fitness Apps

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Leistungen der Krankenkasse im Bereich Apps für Fitness, Gesundheit und Therapie. 
Kasse Mehr Infos Score
BERGISCHE Krankenkasse 100 Antrag »
BKK VerbundPlus 100 Antrag »
Mobil Krankenkasse 87 Antrag »
IKK - Die Innovationskasse 82 Antrag »
mhplus Krankenkasse 80 Antrag »
BARMER 80 Antrag »
HEK - Hanseatische Krankenkasse 80 Antrag »
VIACTIV Krankenkasse 73 Antrag »
SBK 73 Antrag »
R+V Betriebskrankenkasse 67 Antrag »
WMF BKK 67
hkk Krankenkasse 67 Antrag »
pronova BKK 67 Antrag »
Audi BKK 60
Bosch BKK 60
DAK Gesundheit 60 Antrag »
IKK classic 60 Antrag »
IKK Südwest 53 Antrag »
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN 53 Antrag »
BKK Melitta Plus 47
BIG direkt gesund 47 Antrag »
KNAPPSCHAFT 47 Antrag »
IKK Brandenburg und Berlin 40 Antrag »
BKK ProVita 40 Antrag »
BAHN-BKK 33
BKK PFAFF 33
BKK VDN 33 Antrag »
energie-BKK 33 Antrag »
BKK Linde 33
BKK HMR 33 Antrag »
BKK Pfalz 27 Antrag »
Bertelsmann BKK 27
BKK VBU 20 Antrag »
BKK Werra-Meissner 20 Antrag »
Novitas BKK 20 Antrag »
Salus BKK 20 Antrag »

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.

Das könnte Sie auch interessieren: