Osteopathie

Fehlstellungen, Fehlhaltungen und Ungleichgewichte lösen

In der Osteopathie geht man davon aus, dass das behandelte Krankheitsbild auf eine Fehlstellung der Knochen zurückgeht. Dementsprechend greift sie auch in die Stellung der Knochen ein. Diese Fehlstellungen resultieren aus Fehlhaltungen, aber auch aus emotionalen Ungleichgewichten.

Osteopathie ist eine alternative Form der Behandlung, deren Entwicklung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Inzwischen gibt es drei grundlegende Formen der Osteopathie: Die parietale, die viszerale und die kraniosakrale Osteopathie.

Die Anamnese nimmt in der Osteopathie einen wesentlichen Stellenwert ein. Zunächst wird ein Gespräch geführt, das die Lebensumstände des Patienten erforscht. Dann legt sich der Patient auf eine Liege und der Therapeut drückt verschiedene Punkte und führt Bewegungen aus. Dabei ist der Therapeut neben dem direkten Feedback des Patienten über Unwohlsein oder unangenehme Punkte auch auf sein persönliches Gespür und natürlich auf seine Erfahrung angewiesen.

Je nach Therapieform setzt der Therapeut dann an unterschiedlichen Punkten an. Er führt teils minimale Bewegungen aus, renkt aber teils auch konkret ein. Die Behandlung ist grundsätzlich sehr sanft angelegt, kann aber schon nach der ersten Sitzung deutliche Verbesserungen nach sich ziehen.

KOSTENÜBERNAHME FÜR OSTEOPATHIE

KrankenkasseMaximaler Zuschuss/JahrEinschränkungen
BKK Technoform480,00 €Die BKK Technoform erstattet 90 Prozent des Rechnungsbetrags für acht Sitzungen, jedoch nicht mehr als 60 Euro je Sitzung.
TBK (Thüringer Betriebskrankenkasse)400,00 €Die Thüringer Betriebskrankenkasse erstattet ihren Versicherten im Rahmen des Gesundheitskontos 60 Euro je osteopathische Sitzung. Alle volljährigen Versicherten entrichten einen Eigenanteil von 10 Prozent des Erstattungsbetrags.
BKK ProVita400,00 €Die BKK Provita übernimmt 70 Prozent des Rechnungsbetrags für maximal 4 osteopathische Behandlungen.Antrag anfordern »
BKK Public400,00 €Im Rahmen eines Gesundheitskontos erstattet die BKK Public 85 Prozent der Kosten für osteopathische Behandlungen.
atlas BKK ahlmann390,00 €Die Atlas BKK ahlmann übernimmt 80 Prozent der Kosten für sechs osteopathische Behandlungen im Jahr und maximal 65 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK PFAFF390,00 €Die BKK Pfaff erstattet 90 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Sitzungen, aber maximal 65 Euro pro Sitzung.
BKK Textilgruppe Hof360,00 €Die BKK Textilgruppe Hof erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Behandlungen, aber maximal 60 Euro pro Behandlung.
SIEMAG BKK360,00 €Die Siemag BKK erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Behandlungen, jedoch maximal 60 Euro pro Sitzung im Rahmen des kostenfreien "Premiumpakets".
Continentale BKK360,00 €Die Continentale BKK erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Behandlung, bis 60 Euro pro Sitzung. Insgesamt pro Jahr 360 Euro für Osteopathie.Antrag anfordern »
BKK HMR360,00 €Die BKK HMR erstattet ihren Versicherten 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Behandlungen, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK ZF & Partner360,00 €Die BKK ZF & Partner übernimmt 80 % der Kosten für 6 Osteopathie-Sitzungen, bis 60 € pro Sitzung.Antrag anfordern »
VIACTIV Krankenkasse360,00 €Die VIACTIV Krankenkasse erstattet 90 Prozent des Rechnungsbetrags für osteopathische Behandlungen, jedoch maximal 60 Euro pro Sitzung.
SECURVITA Krankenkasse360,00 €Die SECURVITA Krankenkasse erstattet bis zu sechs Osteopathiebehandlungen, jedoch maximal 60 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK Faber-Castell & Partner360,00 €Die BKK Faber-Castell & Partner übernimmt 80 Prozent der Kosten für sechs Sitzungen bis 60 Euro je Behandlung.Antrag anfordern »
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN360,00 €Antrag anfordern »
BKK24360,00 €Die BKK24 übernimmt 80 Prozent der Kosten für sechs Osteopathiebehandlungen, aber maximal 60 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK Achenbach Buschhütten360,00 €Die BKK Achenbach Buschhütten erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Behandlungen bis zu 60 Euro.
BKK EUREGIO360,00 €Die BKK EUREGIO erstattet für sechs Sitzungen 80 Prozent des Rechnungsbetrags bis 60 Euro pro Behandlung.Antrag anfordern »
BKK VBU360,00 €Die BKK VBU erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Sitzungen mit maximal 60 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
BKK VerbundPlus360,00 €Die BKK VerbundPlus erstattet 80 Prozent der Kosten für sechs osteopathische Sitzungen je Kalenderjahr, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
IKK gesund plus360,00 €Die IKK gesund plus übernimmt 80 Prozent der Kosten für sechs osteopathische Behandlungen je 60 Euro.Antrag anfordern »
Brandenburgische BKK300,00 €Die Brandenburgische BKK übernimmt 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Sitzungen, jedoch nicht mehr als 50 Euro pro Behandlung.
BKK SBH300,00 €Die BKK SBH erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrages für sechs Ostepathie-Sitzungen im Jahr, jedoch maximal 50 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
Salus BKK300,00 €Die Salus BKK erstattet 90 Prozent des Rechnungsbetrags für fünf osteopathische Leistungen, jedoch maximal 60 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK exklusiv250,00 €Die BKK exklusiv übernimmt die Kosten für fünf osteopathische Behandlungen mit maximal 50 Euro pro Sitzung.
Debeka BKK240,00 €Die Debeka BKK erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Sitzungen, allerdings nicht mehr als 40 Euro pro Behandlung.
BKK Freudenberg240,00 €Die BKK Freudenberg erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Behandlungen, aber maximal 40 Euro je Sitzung.
BKK Scheufelen240,00 €Die BKK Scheufelen erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs Osteopathie-Sitzungen, jedoch maximal 40 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
BKK VDN240,00 €Die BKK VDN erstattet 80 Prozent der Kosten für drei osteopathische Behandlungen im Jahr, jedoch nicht mehr als 80 Euro je Behandlung.Antrag anfordern »
SKD BKK210,00 €Die SKD BKK erstattet 90 Prozent des Rechnungsbetrags für sechs osteopathische Behandlungen, jedoch maximal 35 Euro pro Sitzung.
Schwenninger Krankenkasse200,00 €Bis zur Vollendung des 15. LebensjahrsAntrag anfordern »
BAHN-BKK200,00 €Die BAHN-BKK übernimmt 80 Prozent der Kosten für osteopathische Behandlungen.
IKK Brandenburg und Berlin200,00 €Die IKK Brandenburg und Berlin erstattet maximal 80 Prozent der Kosten für osteopathische Behandlungen.Antrag anfordern »
SBK180,00 €Die SBK bezuschusst sechs osteopathische Behandlungen mit jeweils maximal 30 Euro.Antrag anfordern »
KKH Kaufmännische Krankenkasse180,00 €Nur im Rahmen des Bonusprogramms "KKH Bonus" ist ein Zuschuss möglich.Antrag anfordern »
TUI BKK180,00 €Die TUI BKK erstattet ihren Versicherten die Kosten bis zum erstattungsfähigen Höchstbetrag von 180 Euro je Kalenderjahr.
BIG direkt gesund160,00 €Die BIG bezahlt für vier Behandlungen jeweils 40 Euro.Antrag anfordern »
pronova BKK160,00 €Die pronova BKK übernimmt bis zu vier Osteopathiebehandlungen je Kalenderjahr mit maximal 40 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
BKK HENSCHEL plus160,00 €Die BKK HENSCHL plus erstattet ihren Versicherten im Rahmen des Gesundheitskontos 80 Prozent des Rechnungsbetrags für vier Sitzungen, aber maximal 40 Euro je Behandlung.
BKK Werra-Meissner160,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos "Leistung Plus" übernimmt die BKK Werra-Meissner 80 Prozent der Kosten für vier osteopathische Behandlungen, aber maximal 40 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
IKK classic160,00 €Die IKK classic übernimmt die Kosten für vier osteopathische Behandlungen mit je 40 Euro pro Kalenderjahr.Antrag anfordern »
BKK DürkoppAdler160,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos MaxiPlus erstattet die BKK DürkoppAdler 80 Prozent des Rechnungsbetrags für vier osteopathische Sitzungen bis max. 40 Euro pro Sitzung.
KNAPPSCHAFT150,00 €Die KNAPPSCHAFT übernimmt 80 Prozent der Kosten bis 30 Euro für bis zu fünf Behandlungen.Antrag anfordern »
BERGISCHE Krankenkasse150,00 €Im Rahmen des "Flexibonus" oder des "Kinderflexi" (ab 01.01.2017) stehen den Versicherten der BERGISCHEN Krankenkasse 150 Euro für osteopathische Behandlungen zur Verfügung.Antrag anfordern »
IKK Südwest150,00 €Wir übernehmen je Versicherten und Kalenderjahr im Bereich Osteopathie die Kosten für insgesamt bis zu fünf Sitzungen, maximal bis zu einem Betrag in Höhe von 30 Euro je Sitzung. Voraussetzung ist, dass die Behandlung qualitätsgesichert von einem Leistungserbringer erfolgt, der Mitglied eines Verbandes der Osteopathen ist oder eine Ausbildung absolviert hat, die zum Beitritt in diesen Verbänden berechtigt.Antrag anfordern »
IKK Nord150,00 €Die IKK Nord übernimmt je Kalenderjahr und Versicherten höchstens vier Sitzungen, maximal 150,00 Euro, jedoch nicht mehr als die tatsächlich entstandenen Kosten.
BKK firmus150,00 €Zuschuss von max. 50,- € je Anwendung für maximal drei Behandlungen je Kalenderjahr, jedoch nicht mehr als die tatsächlich entstandenen Kosten.Antrag anfordern »
BKK Melitta Plus150,00 €Die BKK Melitta Plus erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für drei Sitzungen, aber maximal 50 Euro je Sitzung.
DAK Gesundheit120,00 €Die DAK Gesundheit erstattet je 40 Euro für maximal drei Sitzungen.Antrag anfordern »
Bertelsmann BKK120,00 €Im Rahmen des Gesundheitsbudgets stehen übernimmt die Bertelsmann BKK die Kosten für drei Sitzungen je 40 Euro.
hkk Krankenkasse120,00 €Die hkk gibt einen Zuschuss von je 40 Euro für höchstens drei Sitzungen.Antrag anfordern »
Techniker Krankenkasse (TK)120,00 €Die Techniker Krankenkasse bezuschusst drei osteopathische Sitzungen, jeweils mit bis zu 40 Euro.Antrag anfordern »
Audi BKK120,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos stehen den Versicherten der Audi BKK 120 Euro für osteopathische Behandlungen zur Verfügung (30 Euro je Stizung für maximal vier Sitzungen pro Kalenderjahr).
Heimat Krankenkasse120,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos erstatten die Heimat Krankenkasse die Kosten für drei Osteopathiesitzungen, aber maximal 40 Euro je Behandlung.Antrag anfordern »
mhplus Krankenkasse120,00 €Die mhplus Krankenkasse erstattet 80 Prozent des Rechnungsbetrags für zwei Osteopathiebehandlungen, aber maximal 60,00 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER120,00 €Die BKK Gildemeister Seidensticker bezahlt drei Osteopathie-Behandlungen bis 40 Euro je Sitzung.Antrag anfordern »
BKK HERKULES120,00 €Die BKK Herkules erstattet 80 Prozent der Kosten für drei osteopathische Behandlungen im Jahr, jedoch nicht mehr als 40 Euro je Behandlung.
R+V Betriebskrankenkasse120,00 €Die R+V Betriebskrankenkasse erstattet 100 Prozent des Rechnungsbetrags für drei Behandlungen, jedoch maximal 40 Euro pro Sitzung.Antrag anfordern »
WMF BKK120,00 €Osteopathie für Säuglinge. Die Kostenübernahme kann innerhalb des ersten Lebensjahres für bis zu 3 Sitzungen erfolgen. Die Erstattung der Kosten erfolgt in Höhe von 80 v. H. des Rechnungsbetrages, bis zu einer Höhe von 40 Euro je Sitzung. Für die Erstattung sind die Rechnungen und die ärztlichen Verordnungen im Original einzureichen.
HEK - Hanseatische Krankenkasse90,00 €Die HEK - Hanseatische Krankenkasse übernimmt 80 Prozent der Kosten bis 30 Euro für bis zu drei Sitzungen im Jahr.Antrag anfordern »
BKK Akzo Nobel Bayern90,00 €Die BKK Akzo Nobel Bayern zahlt im Rahmen des Gesundheitskontos bis zu 90 Euro für osteopathische Behandlungen.
BARMER50,00 €Im Rahmen des BARMER Bonusprogramms können Versicherte einmal im Jahr eine Zuschuss-Prämie zur Osteopathie in Höhe von 50 € erhalten.Antrag anfordern »
Novitas BKK50,00 €Osteopathie wird bezuschusst (der Zuschuss für Osteopathie, professionelle Zahnreinigung, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, Hebammenrufbereitschaft, Geburtsvorbereitungskurse für werdende Väter und weitere Schwangerschaftsleistungen ist insgesamt im Kalenderjahr auf 50 EUR je Versicherten begrenzt).Antrag anfordern »