Haut-Check online

Diese Krankenkassen übernehmen die Kosten

Der digitale Haut-Check hat das Zeug zu einer häufig genutzten Anwendung in der Telemedizin. Betroffene Hautstellen mit dem Smartphone fotografieren, einen Fragebogen ausfüllen und beides hochladen: Der Hautarzt kann sich kontaktlos und online eine ersten Eindruck von der Erkrankung machen und mit dem Patiente erste Schritte zur Behandlung besprechen.

Krankenkassen können hier auch mit Internetplattformen zusammenarbeiten, die diesen Service direkt übernehmen. Damit entfallen lange Wartezeiten auf den Facharzttermin. Hierfür müssen Krankenkassen Verträge mit spezialisierten Anbietern abschließen. Die Liste unten auf dieser Seite führt diese Krankenkassen auf. Einfach "Haut-Check online" ankreuzen.

Gerade bei allergischen Reaktionen, entzündeten Insektenstichen, Sonnenbrand oder Hautausschlag ist eine schnelle Hilfe auch am Wochenende nötig. Hier kann der Online-Haut-Check seine Stärken ausspielen. Gefährliche Hautveränderungen können schnell erkannt werden. Durch die Kombination von Foto und Fragebogen kann sich der Hautarzt eine erste Meinung bilden und eine Behandlungsempfehlung aussprechen. 

Auch der Früherkennung von Hautkrebs kann der Online-Haut-Check dienen. Diese erste fachärztliche Einschätzung kann die Hautkrebs-Vorsorge in der Praxis des Hautarztes nicht ersetzen. Bei akuten Hautveränderungen ist eine schnelle erste Beratung aber sicher sinnvoll. 

Übrigens: Viele Hautärzte bieten heute Videosprechstunden an. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. Fragen Sie Ihren Hautarzt nach einem Online-Termin.

Die folgende Tabelle führt die Krankenkassen auf, die nach eigenen Angaben die Kosten für den Haut-Check online anbieten. Die Sortierung entspricht der im Bereich "Vorsorge beim Arzt" im Krankenkassen-Vergleichsrechner erreichten Punktzahl.

Kostenübernahme für Haut-Check online

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Mehrleistungen der Krankenkasse für Behandlung und Krankenpflege. 

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.