HPV-Impfung für Männer

Krankenkassen zahlen für die HPV-Impfung bei Männern über gesetzlichem Anspruch

Alle Krankenkassen übernehmen die Kosten für die HPV-Impfung für Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren als gesetzliche vorgeschriebene Leistung. Einige Krankenkassen zahlen auch für die HPV-Impfung über diese Altersgrenze hinaus. Humane Papillomviren (HPV) lösen nicht nur Erkrankungen bei Frauen, sondern auch bei Männern aus: Jährlich erkranken in Deutschland rund 1.600 Männer durch HPV an bösartigen Tumoren.

Humane Papillomviren (HPV) werden beim Geschlechtsverkehr übertragen. Männer wie Frauen können sich mit HPV infizieren und die Viren auf ihre Sexualpartner übertragen, ohne selbst zu erkranken. Durch eine Impfung von Jungen würde deshalb auch die Zahl der Gebärmutterhalskrebs-Fälle bei Frauen sinken. 

HPV-Impfungen von Jungen werden von der deutschen Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften sowie vom Berufsverband der Deutschen Urologen empfohlen. Ab August 2018 gilt die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Jungen zwischen 9 und 14 Jahren. Sie können die Impfung bis zum 17. Lebensjahr nachholen. In Ländern wie Australien, Kanada oder Österreich wird die HPV-Impfung Jungen angeraten und kostenlos angeboten.

Impfstoffe gegen HPV sind für Jungen ab 9 Jahren und Männer zugelassen. Die Wirksamkeit wurde bei 16-26jährigen Männern überprüft. Die HPV-Impfung muss für Mädchen und Jungen bis 14 Jahre nicht mehr dreimal, sondern nur noch zweimal im Abstand von sechs Monaten gegeben werden. Ab dem Alter von 15 Jahren sowie bei einem sehr kurzen Impfabstand sind aber nach wie vor 3 Einzelimpfungen nötig.

Viele sexuell aktiven Menschen infizieren sich mindestens einmal im Leben mit HPV. Selbst wenn die Infektion ohne Symptome verläuft, kann die Ansteckung viel später Genitalwarzen oder Krebserkrankungen, wie Gebärmutterhalskrebs, auslösen. In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 6250 Frauen und 1600 Männer an HPV-bedingten Tumoren.

Die folgende Tabelle führt die Krankenkassen auf, die nach eigenen Angaben die Kosten für die HPV-Impfung für Männer über dem gesetzlichen Anspruch anbieten. Die Sortierung entspricht der im Bereich "Vorsorge beim Arzt" im Krankenkassen-Vergleichsrechner erreichten Punktzahl.

Kostenübernahme für die HPV-Impfung für Männer über gesetzlichem Anspruch

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Mehrleistungen der Krankenkasse für Behandlung und Krankenpflege. 

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.