Apps gegen Migräne- und Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind zweithäufigste Schmerzform

Apps können Kopfschmerz- und Migräne-Therapien wirksam unterstützen und bei leichten Formen frühzeitig helfen. Apps helfen, Migräne- und Schmerzverlauf zu dokumentieren und damit denkbare Auslöser zu erkennen. Gegenstrategien können frühzeitig ausgelöst und die Medikamenteneinnahmen besser überwacht werden.

Migräne-App
Die "Migräne-App" entwickelten Techniker Krankenkasse, die Schmerzklinik Kiel und das bundesweite Kopfschmerzbehandlungsnetz gemeinsam. In der App wird der Migräne- und Kopfschmerzverlauf stetig dokumentiert. Mögliche Auslösefaktoren, wie  Wetterveränderungen werden automatisch hinzugefügt. Die App warnt vor Überschreitungen in der Medikamenteneinnahme. Nutzerinnen und Nutzer können sich über aktuelle Nachrichten zu Migräne- und Kopfschmerzbehandlung informieren. Zur Migräne-App gehört der "TK-Kopfschmerzcoach" zur Verfügung, der modernen Kopfschmerzvorbeugung digital vermittelt. Die Migräne-App kann im Google Play Store oder im App Store heruntergeladen werden. 

M-Sense App
Die M-Sense-App hilft bei Migräne und Spannungskopfschmerz. „M-sense“ analysiert die individuellen Ursachen für Migräne und Spannungskopfschmerzen. Die App schlägt Gegenstrategien bei drohenden Attacken vor. Die BARMER Krankenkasse hilft Ihren Versicherten bei der Nutzung. M-sense Basic ist kostenfrei, die Therapiebegleitung durch M-sense Active ist kostenpflichtig. Die App kann im App Store und im Google Play Store heruntergeladen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Leistungsprofil Ihrer Krankenkasse auf krankenkassen.de können Sie im Bereich "Krankenkassen-Apps für Fitness, Gesundheit und Therapie" nachlesen, welche Apps Ihre Krankenkasse anbietet.