Bonusprogramme zur Finanzierung privater Zusatzleistungen

Finanzierung privater Zusatzleistungen durch die Krankenkasse

Krankenkassen nutzen finanzielle oder materielle Anreize, um eine gesunde Lebensweise der Versicherten zu belohnen und zu fördern. Diese Förderung erfolgt im Rahmen von Bonusprogrammen, bei denen die Versicherten Maßnahmen der Gesundheitsvorsorge nachweisen und dafür Prämien erhalten. Die Finanzierung von privaten Zusatzleistungen stellt eine Form einer solchen Bonusleistung dar.

Die Finanzierung privater Zusatzleistungen ist eine Abwandlung der Geldprämie. Der Versicherte erhält durch den Nachweis gesundheitsfördernder Maßnahmen Gutschriften, die er bei der Auswahl von privaten Zusatzleistungen verrechnen kann. Bei diesen Zusatzleistungen kann es sich zum Beispiel um Akupunktur oder eine professionelle Zahnreinigung handeln, die nicht im Leistungskatalog der Krankenkasse enthalten sind. 

Bei manchen Krankenkassen stellt der Bonus zur Finanzierung privater Zusatzleistungen eine Kombination von Sach- und Geldleistungen dar. Die Versicherten erhalten durch die Teilnahme an Vorsorgeprogrammen Geldbeträge gutgeschrieben, die sie für den Erwerb ausgewählter Leistungen nutzen können. 

Für die Teilnahme am Bonusprogramm ist oft eine Anmeldung bei der Krankenkasse notwendig. Sobald das Bonusheft eingetroffen ist, kann das Punktesammeln beginnen. Da die Bonusprogramme der Krankenkassen unterschiedlich ausgestaltet sind, lohnt es sich, sich vor der Teilnahme bei der Krankenkasse nach den Konditionen zu erkundigen. So können Versicherte vermeiden, dass Bonuspunkte verfallen.

Diese Krankenkassen bieten die Finanzierung privater Zusatzleistungen: Wählen Sie dazu in der Liste „Bonus zur Finanzierung privater Zusatzleistungen“.

Gesundheitsfürsorge und Bonusprogramme