Zahnersatz zum Nulltarif

Zahnmedizinische Versorgung ohne eigene Zuzahlung

Zahnersatz zum Nulltarif gibt es normalerweise nur in finanziellen Härtefällen. Wer sehr wenig verdient, kann bei seiner Krankenkasse den doppelten Festzuschuss beantragen. Damit zahlt die Krankenkasse dann 100 Prozent der Regelversorgung. Einige Krankenkasse zahlen auch unabhängig vom Einkommen 100 Prozent. Bedingungen: preiswerter Zahnersatz aus dem Ausland, Beschränkung auf Regeltherapie, lückenlos über zehn Jahre geführtes Bonusheft. Nicht alle Krankenkassen bieten diese Form der Kostenübernahme an. Erkundigen Sie sich nach den Details bei Ihrer Krankenkasse.

Die gesetzlichen Krankenkasse zahlen bei der Zahnersatzversorgung einen befundorientierten Festzuschuss - unabhängig von der tatsächlichen Versorgung und der hierfür entstehenden Kosten. Die Krankenkassen legen diese Grundversorgung aufgrund des jeweiligen zahnmedizinischen Befundes fest und erstatten dafür den Festzuschuss, der häufig etwa 50 Prozent der Gesamtkosten abdeckt.

Darüber hinaus werden oft erhebliche Zuzahlungen durch den gesetzlich Krankenversicherten fällig. Zahnersatzversorgungen außerhalb der Regelversorgung, wie Kronen aus Vollkeramik, werden für den Patienten noch teurer. Einige Krankenkassen bieten Möglichkeiten einer günstigeren Zahnersatzversorgung, bis hin zum “Zahnersatz zum Nulltarif”.

In der Regel wird diese Möglichkeit an Bedingungen geknüpft - zum Beispiel ein seit mehreren Jahren lückenlos geführtes Zahnersatz-Bonusheft. Auf diese Weise sollte eigentlich ausgeschlossen werden, dass größere Schäden an den Zähnen entstehen. Sollte dann dennoch ein Zahnersatz nötig werden, kann der Versicherte unter Umständen vom Zahnersatz zum Nulltarif profitieren.

Abstriche bei der Qualität muss der Patient nicht befürchten: Es wird lediglich Markenmaterial verwendet. Auch die Garantie kann sich meist sehen lassen: Statt der üblichen zwei Jahre sind es bis zu fünf Jahren. Interessierte Patienten sollten sich dennoch vor der Entscheidung das Kleingedruckte durchlesen, um am Ende nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. 

Ein weiterer Trend, den Patienten für sich entdecken, ist Zahnersatz aus dem Ausland. In diesem Fall wird das Material komplett günstiger aus dem Ausland geliefert. So schlägt hierzulande lediglich noch die Leistung des Zahnarztes zu Buche. Hier ist Vorsicht geboten: Es sollte darauf geachtet werden, dass deutsche Qualitätsstandards eingehalten werden.

Einige Zahnärzte werben aggressiv mit dem Zahnersatz zum Nulltarif, einige Krankenkassen arbeiten hierfür mit Vertragspartnern zusammen. Deshalb bedeutet Zahnersatz zum Nulltarif auch haufig den Wechsel des Zahnarztes.

Hier finden Sie die Krankenkassen, bei denen Zahnersatz zum Nulltarif denkbar ist: Kreuzen Sie in der folgenden Tabelle "Zahnersatz zum Nulltarif" an, und klicken auf "Suche starten". Sie erfahren dann, welche Krankenkassen die Zahnersatz zum Nulltarif mit besonderen Angeboten möglich machen.

Vorteile bei der Zahnbehandlung