Neurodermitis Apps

Apps helfen, die eigene Krankheit besser zu verstehen

Mit Neurodermitis Apps können Neurodermitis-Patienten ihren Gesundheitsverlauf dokumentieren, einen Report für ihren Arztbesuch erstellen und erhalten Tipps zum Umgang mit der Erkrankung. Einige Krankenkassen bezahlen die Nutzung solcher Apps.

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung unter der in Deutschland 4,5 Millionen Menschen leiden. Wer ernsthaft erkrankt ist, wird nach auslösenden Mustern zu suchen. Das bedeutet: Über Ausbrüche, Schübe und Medikationen Buch führen. Apps eignen sich für die Erstellung eines solchen Krankheitstagebuchs gut. Das Monitoring durch die Neuroderimitis App hilft, die Krankheit besser zu verstehen und den behandelnden Ärzten wichtige Informationen zu geben.

Mittlerweile gibt es viele Angebote auf dem Markt. Um herauszufinden, welche App wirklich passt, sollte man zunächst nur eine Testversion herunterladen. Nur wenn man sich mit der Handhabung wohlfühlt, wird man jeden Tag die nötigen Eintragungen auch wirklich machen. Schließlich auch wichtig: Macht die App Spaß? Bietet sie Informationen und Verfahren, die neu sind und helfen?

Im Leistungsprofil Ihrer Krankenkasse auf krankenkassen.de können Sie im Bereich "Krankenkassen-Apps für Fitness, Gesundheit und Therapie" nachlesen, welche Apps Ihre Krankenkasse anbietet.