Chiropraktik

Chirotherapie beseitigt Fehlstellungen von Knochen und Gelenken

Die Chiropraktik oder Chirotherapie ist eine alternative Therapieform, die sich der Manipulation des Bewegungsapparats widmet. Dabei Chiropraktiker davon aus, dass einige Krankheitsbilder nur eine Folge fehlerhafter Gelenk- und Knochenstellungen sind. Wird diese Dysfunktion durch chirotherapeutischer Manipulation wieder funktional gemacht, würden die Symptome verschwinden.

Allerdings handelt es sich bei der Chiropraktik durchaus um eine umstrittene Methode. Kritiker bemängeln, dass der wissenschaftliche Beweis der Wirksamkeit der Chirotherapie fehle. Dennoch erstatten einige Krankenkasse wenigsten einen Teil der Kosten. Ob und welche Krankenkassen doch einen Teil der Kosten dieser und anderer alternativer Therapieformen erstatten, zeigt unser Suchformular auf dieser Seite unten.

Oft wird die Chiropraktik von Orthopäden als unterstützende Maßnahme eingesetzt. So können Verspannungen eine kurzfristige Linderung erfahren, wenn ein schneller Impuls gesetzt wird. Von zu großer Krafteinwirkung wird allgemein abgeraten. Bevor jedoch gerade an der Wirbelsäule manipuliert wird, ist eine Grunderkrankung unbedingt bildgebend auszuschließen. Tumore oder deren Metastasen könnten sich durch die ruckhafte Bewegung direkt verschlechtern. Der Allgemeinzustand würde nicht verbessert, sondern direkt verschlechtert werden.

Es besteht eine besonders enge Verbindung zwischen Chiropraktik und Osteopathie. Die Osteopathie widmet sich Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Vielfach werden entsprechende Sitzungen kombiniert oder im Wechsel abgehalten. Wird die chiropraktische Manipulation durch einen Nichtmediziner durchgeführt, spricht man von der manuellen Therapie. Diese wird beispielsweise von Physiotherapeuten eingesetzt. Hier erfolgt die Bewegung jedoch in der Regel nicht ruckhaft, sondern langsam und vorsichtig. Der Effekt der Mobilisierung soll ähnlich sein.

Durch die Chirotherapie werden Wirbel und Gelenke eingerenkt und die Muskeln, die in ihrer Verspannung für die Blockade sorgten, geben zunächst einmal wieder den Weg frei. Daraufhin kann der Wirbel oder das Gelenk seine Funktion wieder übernehmen und der Muskel kann sich entspannen. Es wird geraten, diesen Effekt durch Ausdauersport zu stabilisieren.

Die folgende Tabelle führt die Krankenkassen auf, die nach eigenen Angaben die Kosten für Chiropraktik ganz oder teilweise übernehmen. Die Sortierung entspricht der im Bereich "Alternative Heilmethoden" im Krankenkassen-Vergleichsrechner erreichten Punktzahl.

Kostenübernahme für Chiropraktik

  • Klick auf das Logo: Leistungsprofil der Krankenkasse.
  • Klick auf den Namen: Leistungen der Krankenkasse für alternative Heilmethoden. 
Kasse Mehr Infos Score
SECURVITA Krankenkasse 100 Antrag »
HEK - Hanseatische Krankenkasse 94 Antrag »
mhplus Krankenkasse 84 Antrag »
hkk Krankenkasse 77 Antrag »
IKK Brandenburg und Berlin 72 Antrag »
BKK EUREGIO 70 Antrag »
BKK ProVita 67 Antrag »
DAK Gesundheit 66 Antrag »
Mobil Krankenkasse 64 Antrag »
VIACTIV Krankenkasse 62 Antrag »
energie-BKK 56 Antrag »
BERGISCHE Krankenkasse 53 Antrag »
IKK Südwest 53 Antrag »
BKK HERKULES 41 Antrag »
KKH Kaufmännische Krankenkasse 32 Antrag »
WMF BKK 27

Diese Krankenkassen haben Angaben zur Höhe des Zuschusses für Chiropraktik gemacht

Krankenkasse Zuschuss pro Jahr Bedingung
BERGISCHE Krankenkasse 300,00 € Im Bonusprogramm FlexiBonus² bis zu 300 € für 3 Behandlungen. Antrag »
mhplus Krankenkasse 240,00 €
Durch Erfüllung von Bonusmaßnahmen im Benefit-Gesundheitsbonus ist ein Zuschuss für Chiropraktik(abhängig von Alter und Geschlecht) in Höhe von bis zu 240,00 Euro/Kalenderjahr möglich.
Antrag »

Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.