Alternative Arzneimittel

Ergänzung zur Schulmedizin

Unter dem Begriff alternative Arzneimittel werden die Arzneimittel zusammengefasst, die von Ärzten und Heilpraktikern als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie verordnet werden.

Auch eine Selbsttherapie ist möglich. Diese setzt allerdings ein intensives Beschäftigen mit der gewählten Methode voraus. Hier sollte man gründlich recherchieren und auch die Grenzen der Eigentherapie kennen. Im Zweifelsfall sollte man es vorziehen, geschultes Personal zu befragen.

Unter den Begriff alternative Heilmittel fallen beispielsweise Bachblüten, aber auch Schüsslersalze und homöopathische Globuli. Auch viele Arzneien aus der Phytotherapie, also der Medizin auf pflanzlicher Basis, werden unter diesem Begriff vereint.

Für viele dieser Medikamente gibt es keinen streng wissenschaftlichen Nachweis. Sofern die Mittel als Arzneimittel verkauft werden sollen, sind Zulassungsverfahren erforderlich. Teilweise wird dabei aber lediglich kontrolliert, ob für den Patienten ein Schaden entstehen kann, da die Wirksamkeit ja nicht nachgewiesen werden kann.

Alternative Arzneimittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen, die von Tabletten über Globuli, Salben und Säfte bis hin zu Tinkturen reichen. Welches Mittel angewandt wird, richtet sich im Wesentlichen nach dem Beschwerdebild des Patienten. Einige Mittel sind auch nur in bestimmten Formen erhältlich, etwa homöopathische Mittel, die in aller Regel als Globuli vorliegen.

Unter der Voraussetzung, dass ein Privatrezept vom Arzt vorliegt, übernehmen einige Krankenkassen aber pro Jahr einen Teil der Kosten für alternative Arzneimittel.

KOSTENÜBERNAHME FÜR ALTERNATIVE HEILMITTEL
Bei Kostenübernahme im Rahmen eines Gesundheitskontos werden je nach in Anspruch genommener Summe andere Leistungen nicht mehr finanziert. Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.

KrankenkasseMaximales Budget/JahrEinschränkungen
BKK Public400,00 €Über das Gesundheitskonto 400 Euro pro Jahr für pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Heilmittel. Übernahme von max. 85 % der Kosten, nur über ärztliche Verordnung
BKK VDN250,00 €Im Rahmen des Bonusprogramms.Antrag anfordern »
BKK Diakonie240,00 €Die BKK Diakonie übernimmt 80% des Rechnungsbetrages der Behandlung, jedoch höchstens 50 € je Behandlungseinheit.Antrag anfordern »
BAHN-BKK150,00 €Die BAHN-BKK erstattet Kosten für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Antroposophie. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.
IKK Brandenburg und Berlin150,00 €Die IKK Brandenburg und Berlin erstattet 80 Prozent der Kosten für pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Arzneimittel. Nur über ärztliche Verordnung mit der Zusatzqualifikation Homöopathie oder Naturheilkunde oder über Heilpraktikerverordnung mit Berufserlaubnis und Mitgliedschaft im Berufs- oder Fachverband.Antrag anfordern »
BKK EUREGIO150,00 €Die BKK Euregio zahlt 75 Prozent der Kosten, aber maximal 150 Euro für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Nur über ärztliche Verordnung.Antrag anfordern »
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN130,00 €Budget für alternative Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Schwangere erhalten ein Budget von 300 Euro je Schwangerschaft für alls OTC's.Antrag anfordern »
energie-BKK120,00 €Budget für Heilmittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Pro Schwangerschaft erhalten Schwangere 120 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure,Vitamin B12 oder Jod.Antrag anfordern »
BKK PFAFF120,00 €Budget für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Mittel der Homöopathie, Phytotherapie oder Anthroposophie, keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verschreibung. Für Schwangere Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Magnesium, Folsäure, oder Jodid als Mono- oder Kombinationspräparte, keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung. Für Mütter von der Geburt bis zur Vollendung des ersten Lebensjahrs des Kindes Arzneimittel mit dem Wirkstoff Jodid als Monopräparat.
BKK ProVita120,00 €Kostenerstattung für Medikamente der Homöopathie, der Anthroposophie und der Phytotherapie. Auch homöopathische Globuli und pflanzlicher Hustensaft gehören zur Gruppe der natürlichen Arzneimittel. Erstattung im Rahmen des Gesundheitskontos GesundPlus.Antrag anfordern »
atlas BKK ahlmann120,00 €Alternative Arzneimittel aus den Bereichen Homöopathie, Phytotherapie oder Anthroposophie, keine Zuzahlung, nur über ärztliche VerordnungAntrag anfordern »
DAK Gesundheit100,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos stehen Versicherten der DAK-Gesundheit jährlich 100 Euro für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Naturarzneimittel der Homöopathie, der Anthroposophie und Phytotherapie zur Verfügung. Schwangere erhalten zusätzlich 100 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Jod, und Folsäure als Monopräparat.Antrag anfordern »
HEK - Hanseatische Krankenkasse100,00 €Die HEK übernimmt 70 Prozent der Kosten für ärztlich verordnete anthroposophische Heilmittel. Dieses Budget steht zusätzlich zu den 100 Euro für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel zur Verfügung. Schwangere erhalten pro Schwangerschaft 70 Prozent der Kosten für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Jod und Folsäure bei einem Maximalbetrag von 50 Euro.Antrag anfordern »
Techniker Krankenkasse (TK)100,00 €Das Budget gilt für apothekenpflichtige, nicht verschreibungspflichtige Medikamente der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Schwangere erhalten 50 Prozent der Kosten für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure im 1. Schwangerschaftsdrittel und Jod während der gesamten Schwangerschaft als Monopräparat.Antrag anfordern »
BKK Melitta Plus100,00 €Für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie ohne Zuzahlung. Für Schwangere 100 Euro je Schwangerschaft für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Jodid, Eisen, Folsäure und/oder Magnesium als Mono- oder Kombinationspräparate. Für Mütter von der Geburt bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres ihres Kindes 100 Euro für Arzneimittel mit dem Wirkstoff Jodid als Monopräparat.
Continentale BKK100,00 €Antrag anfordern »
Audi BKK100,00 €Budget für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie im Rahmen des Gesundheitskontos.
IKK gesund plus100,00 €Die IKK gesund plus erstattet die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
hkk Krankenkasse100,00 €Die hkk übernimmt die Kosten für Arzneimittel aus dem Bereich Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK HERKULES100,00 €80 Prozent der Kosten, aber maximal 100 Euro für Arzneimittel der Homöopathie, Anthroposophie und Phytotherapie. Nur über ärztliche Verordnung. 70 Prozent der Kosten für die Behandlung beim Heilpraktiker, aber maximal 70 EuroAntrag anfordern »
BKK Freudenberg100,00 €Übernahme nicht verschreibungspflichtiger apothekenpflichtiger Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.
BKK exklusiv100,00 €Kostenübernahme nur für homöopathische Mittel. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.
KNAPPSCHAFT100,00 €Pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Heilmittel für Kinder und Jugendliche: Das Budget für alternative Heilmittel kann nur von Kindern und Jugendlichen genutzt werden. Schwangeren stehen pro Schwangerschaft 200 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure, Jod, Eisen zur Verfügung. Alternative Heilmittel: Übernommen werden 80 Prozent des Rechnungsbetrages. Pro Kalenderjahr stehen 50 Euro für alternative Heilmittel zur Verfügung. Werden diese nicht oder nur teilweise verbraucht, kann der Rest für osteopathische Behandlungen eingesetzt werden. Insgesamt übernimmt die KNAPPSCHAFT 150 Euro für alternative Heilmittel und Osteopathie.Antrag anfordern »
BKK HMR100,00 €Budget nur für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.Antrag anfordern »
actimonda krankenkasse100,00 €Budget für Arzneimittel der Phytotherapie, Anthroposophie und Homöopathie; keine Zuzahlung, nur über ärztliche VerordnungAntrag anfordern »
BKK ZF & Partner100,00 €Die BKK ZF & Partner erstattet die Kosten für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Schwangre erhalten 300 Euro je Schwangerschaft für alle OTC's (rezeptfreie Medikamente).Antrag anfordern »
BKK24100,00 €Die BKK24 erstattet Kosten für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie und Anthroposophie. Schwangeren stehen 30 Euro je Schwangerschaft für Arzneimittel mit dem Wirkstoff Folsäure zu. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.Antrag anfordern »
BKK VBU100,00 €Übernahme nicht verschreibungspflichtiger apothekenpflichtiger Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sowie für versicherte Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten zusätzlich 50 Euro für pflanzliche, homöopathiche und anthroposophische Arzneimittel. Schwangeren erstattet die BKK VBU Arzneimittel mit den Wirkstoffen Jodid, Eisen, Folsäure und / oder Magnesium als Mono- oder Kombinationspräparat.Antrag anfordern »
Heimat Krankenkasse80,00 €Gilt für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Das Angebot gilt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.Antrag anfordern »
BKK Werra-Meissner60,00 €Übernahme für Akupunktur, nicht verordnete Krankengymnastik, Heilpraktikerbehandlung etc. inklusive der von den Heilpraktikern verordneten homöopathischen Arzneimitteln in Höhe von max. 60 Euro pro Jahr über Leistung Plus.Antrag anfordern »
Novitas BKK50,00 €50 Euro für alternative Heilmittel im Rahmen des "Flexcheck Bonus".Antrag anfordern »
IKK classic50,00 €Die IKK classic erstattet Versicherten die Kosten für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Anthroposophie sowie Schüssler Salze. Schwangere erhalten pro Jahr 100 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Folsäure, und / oder Magnesium als Mono- oder Kombipräparate.Antrag anfordern »
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER50,00 €Budget für alternative Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie oder anthroposophischen Medizin. Pro Schwangerschaft verfügen Schwangere über ein Budget von 50 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Jod, und Folsäure als Monopräparate. Keine Zuzahlung, nur über ärztliche Verordnung.Antrag anfordern »
mhplus Krankenkasse30,00 €Die mhplus bezuschusst, über die geregelten Ansprüche zur Arzneimittelversorgung hinaus, die Kosten für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie mit insgesamt 30,00 Euro je Kalenderjahr. Schwangere erhalten je Schwangerschaft bis zu 150 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Magnesium, Jodid und/oder Folsäure als Mono- oder Kombinationspräparate.Antrag anfordern »
IKK Südwest30,00 €Die IKK Südwest erstattet die Kosten für pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Arzneimittel. Schwangere erhalten pro Schwangerschaft 150 Euro für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Eisen, Folsäure und / oder Magnesium als Mono- oder Kombinationspräparate.Antrag anfordern »
BKK Scheufelen0,00 €Schwangeren stehen 50 Euro je Schwangerschaft für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Jodid, Eisen, Magnesium, und/oder Folsäure als Mono- oder Kombinationspräparate zur Verfügung. Nur über ärztliche Verordnung, Zuzahlung 15 Prozent.Antrag anfordern »
AOK Hessen0,00 €
Debeka BKK0,00 €
BKK Akzo Nobel Bayern0,00 €
BERGISCHE Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
BKK VerbundPlus0,00 €Antrag anfordern »
BKK Pfalz0,00 €Antrag anfordern »
BKK SBH0,00 €Antrag anfordern »
SECURVITA Krankenkasse0,00 €Die Securvita erstattet 40 Euro pro Schwangerschaft für Arzneimittel mit den Wirkstoffen Jodid, Eisen, Magnesium, Vitamin B12 und D3 sowie Folsäure als Mono- oder Kombinationspräparte.Antrag anfordern »
AOK Bayern0,00 €
Salus BKK0,00 €Antrag anfordern »
Bosch BKK0,00 €

Diese Krankenkassen übernehmen die Kosten ganz oder teilweise: Kreuzen Sie in der folgenden Tabelle "Alternative Arzneimittel" an und klicken auf "Suche starten". Sie sehen dann, welche Krankenkassen zahlen.