Alternative Arzneimittel

Ergänzung zur Schulmedizin

Unter dem Begriff alternative Arzneimittel werden die Arzneimittel zusammengefasst, die von Ärzten und Heilpraktikern als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie verordnet werden.

Auch eine Selbsttherapie ist möglich. Diese setzt allerdings ein intensives Beschäftigen mit der gewählten Methode voraus. Hier sollte man gründlich recherchieren und auch die Grenzen der Eigentherapie kennen. Im Zweifelsfall sollte man es vorziehen, geschultes Personal zu befragen.

Unter den Begriff alternative Heilmittel fallen beispielsweise Bachblüten, aber auch Schüsslersalze und homöopathische Globuli. Auch viele Arzneien aus der Phytotherapie, also der Medizin auf pflanzlicher Basis, werden unter diesem Begriff vereint.

Für viele dieser Medikamente gibt es keinen streng wissenschaftlichen Nachweis. Sofern die Mittel als Arzneimittel verkauft werden sollen, sind Zulassungsverfahren erforderlich. Teilweise wird dabei aber lediglich kontrolliert, ob für den Patienten ein Schaden entstehen kann, da die Wirksamkeit ja nicht nachgewiesen werden kann.

Alternative Arzneimittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen, die von Tabletten über Globuli, Salben und Säfte bis hin zu Tinkturen reichen. Welches Mittel angewandt wird, richtet sich im Wesentlichen nach dem Beschwerdebild des Patienten. Einige Mittel sind auch nur in bestimmten Formen erhältlich, etwa homöopathische Mittel, die in aller Regel als Globuli vorliegen.

Unter der Voraussetzung, dass ein Privatrezept vom Arzt vorliegt, übernehmen einige Krankenkassen aber pro Jahr einen Teil der Kosten für alternative Arzneimittel.

KOSTENÜBERNAHME FÜR ALTERNATIVE HEILMITTEL
Bei Kostenübernahme im Rahmen eines Gesundheitskontos werden je nach in Anspruch genommener Summe andere Leistungen nicht mehr finanziert. Hinweis: Satzungsleistungen können jederzeit Änderungen unterliegen, informieren Sie sich hierzu immer bei Ihrer Krankenkasse.

KrankenkasseMaximales Budget/JahrEinschränkungen
BKK ProVita500,00 €Kostenerstattung für Medikamente der Homöopathie, der Anthroposophie und der Phytotherapie. Auch homöopathische Globuli und pflanzlicher Hustensaft gehören zur Gruppe der natürlichen Arzneimittel.Antrag anfordern »
BKK Public400,00 €85 Prozent, aber maximal 400 Euro im Jahr für alternative Arzneimittel im Rahmen eines Gesundheitskontos.
TUI BKK400,00 €Kostenübernahme von 85 Prozent der Kosten bis maximal 400 Euro im Rahmen eines Gesundheitskontos.
BKK VDN250,00 €Zuschuss nur im Rahmen des Bonusprogramms.Antrag anfordern »
IKK Südwest150,00 €Kostenübernahme für alternative Heilmittel aus den Bereichen Anthroposophie, Homöopathie und Phytotherapie im Rahmen eines Gesundheitskontos.Antrag anfordern »
BKK Technoform150,00 €Die BKK Technoform übernimmt die Kosten für alternative Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie in Höhe von Prozent der Gesamtkosten, aber maximal bis zu 150 Euro im Kalenderjahr.
BKK Akzo Nobel Bayern150,00 €Kostenübernahme im Rahmen eines Gesundheitskontos.
BAHN-BKK150,00 €
BKK EUREGIO150,00 €Die BKK Euregio zahlt 75 Prozent der Kosten, aber maximal 150 Euro für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN130,00 €Budget für alternative Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK HENSCHEL plus125,00 €Budget für nicht verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen Arzneimitteln der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.
atlas BKK ahlmann120,00 €Alternative Arzneimittel aus den Bereichen Homöopathie, Phytotherapie oder Anthroposophie.Antrag anfordern »
energie-BKK120,00 €Budget für Heilmittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK PFAFF120,00 €Budget für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Mittel der Homöopathie, Phytotherapie oder Anthroposophie.
HEK - Hanseatische Krankenkasse100,00 €Die HEK übernimmt 70 Prozent der Kosten für ärztlich verordnete anthroposophische Heilmittel. Dieses Budget steht zusätzlich zu den 100 Euro für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel zur Verfügung.Antrag anfordern »
Techniker Krankenkasse (TK)100,00 €Antrag anfordern »
BKK VBU100,00 €Antrag anfordern »
hkk Krankenkasse100,00 €Die hkk übernimmt die Kosten für Arzneimittel aus dem Bereich Homöopathie Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK Melitta Plus100,00 €Nur für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.
Audi BKK100,00 €Budget für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie im Rahmen des Gesundheitskontos.
Brandenburgische BKK100,00 €Budget für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.
DAK Gesundheit100,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos stehen Versicherten der DAK-Gesundheit jährlich 100 Euro für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Naturarzneimittel der Homöopathie, der Anthroposophie und Phytotherapie zur Verfügung.Antrag anfordern »
actimonda krankenkasse100,00 €Budget für Arzneimittel der Phytotherapie, Anthroposophie und Homöopathie.Antrag anfordern »
BKK24100,00 €Antrag anfordern »
BKK HERKULES100,00 €80 Prozent der Kosten, aber maximal 100 Euro für Arzneimittel der Homöopathie, Anthroposophie und Phytotherapie.
BKK ZF & Partner100,00 €Antrag anfordern »
BKK exklusiv100,00 €Kostenübernahme nur für homöopathische Mittel.
BKK HMR100,00 €Budget nur für Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.Antrag anfordern »
BKK Freudenberg80,00 €Übernahme nicht verschreibungspflichtiger apothekenpflichtiger Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.
AOK Baden-Württemberg80,00 €Versicherten stehen jährlich 80 Euro für homöopathische Arzneimittel zur Verfügung.Antrag anfordern »
Novitas BKK50,00 €50 Euro für alternative Heilmittel im Rahmen des "Flexcheck Bonus".Antrag anfordern »
IKK classic50,00 €Im Rahmen des Gesundheitskontos stehen Versicherten der IKK classic jährlich 50 Euro für homöopathische Arzneimittel zur Verfügung.Antrag anfordern »
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER50,00 €Budget für alternative Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie oder anthroposophischen Medizin.Antrag anfordern »
BKK DürkoppAdler50,00 €50 Euro für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige homöopathische, phytotherapeutische und anthroposophische Arzneimittel im Rahmen des MaxiPlus Gesundheitskontos.
mhplus Krankenkasse30,00 €Die mhplus bezuschusst, über die geregelten Ansprüche zur Arzneimittelversorgung hinaus, die Kosten für nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie mit insgesamt 30 Euro je Kalenderjahr.Antrag anfordern »
BARMER0,00 €Antrag anfordern »
AOK Sachsen-Anhalt0,00 €Antrag anfordern »
Heimat Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
AOK Hessen0,00 €Antrag anfordern »
pronova BKK0,00 €Antrag anfordern »
KNAPPSCHAFT0,00 €Homöopathie für Kinder und Jugendliche: Das Budget für alternative Heilmittel kann nur von Kindern und Jugendlichen genutzt werden. Alternative Heilmittel: Übernommen werden 80 Prozent des Rechnungsbetrages. Pro Kalenderjahr stehen 50 Euro für alternative Heilmittel zur Verfügung. Werden diese nicht oder nur teilweise verbraucht, kann der Rest für osteopathische Behandlungen eingesetzt werden. Insgesamt übernimmt die KNAPPSCHAFT 150 Euro für alternative Heilmittel und Osteopathie.Antrag anfordern »
IKK Nord0,00 €
IKK Brandenburg und Berlin0,00 €Antrag anfordern »
KKH Kaufmännische Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
IKK gesund plus0,00 €Antrag anfordern »
Metzinger BKK0,00 €
BIG direkt gesund0,00 €Antrag anfordern »
SBK0,00 €Antrag anfordern »
BKK firmus0,00 €Antrag anfordern »
VIACTIV Krankenkasse0,00 €
Bosch BKK0,00 €
Salus BKK0,00 €Antrag anfordern »
TBK (Thüringer Betriebskrankenkasse)0,00 €
Continentale BKK0,00 €Antrag anfordern »
BERGISCHE Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
BKK Diakonie0,00 €
BKK Mobil Oil0,00 €Antrag anfordern »
BKK Pfalz0,00 €Antrag anfordern »
Schwenninger Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
BKK Scheufelen0,00 €Antrag anfordern »
SECURVITA Krankenkasse0,00 €Antrag anfordern »
WMF BKK0,00 €

Diese Krankenkassen übernehmen die Kosten ganz oder teilweise: Kreuzen Sie in der folgenden Tabelle "Alternative Arzneimittel" an und klicken auf "Suche starten". Sie sehen dann, welche Krankenkassen zahlen.