Brillen, Kontaktlinsen und andere Sehhilfen

Einige Krankenkassen zahlen wieder erhebliche Zuschüsse

Nur Kinder und Jugendliche unter achtzehn Jahren, schwer sehbeeinträchtigte Versicherte und Menschen mit Augenverletzungen oder Augenerkrankungen haben in der gesetzlichen Krankenversicherung das Recht auf Kostenerstattung für Brillen und andere Sehhilfen. Einige Krankenkassen erstatten als freiwillige Mehrleistung einen Teil der Kosten für Brillen, Kontaktlinsen oder andere Sehhilfen für alle Versicherten. Einzelne Krankenkassen zahlen für Brillen bis zu 200 Euro.

Eigentlich wird im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bei Erwachsenen der Anspruch auf Übernahme der Kosten auf zwingend medizinisch notwendige Ausnahmefälle eng begrenzt. In der Regel brauchen diese Versicherten zum Lesen von Texten vergrößernde Sehhilfen wie Leselupen, Fernrohrbrillen oder elektronisch vergrößernde Sehhilfen bis hin zu Vorlesegeräten. Bei Kurz- und Weitsichtigkeit ab sechs Dioptrien und bei Hornhautverkrümmung ab vier Dioptrien zahlen die Krankenkassen.

Für alle anderen Versicherten fallen Brillen, Kontaktlinsen und andere Sehhilfen nicht mehr unter den Katalog der gesetzliche vorgeschriebenen Leistungen der Krankenkassen. Wer wegen eines starken Sehfehlers Zuschüsse erhält, bezahlt das Brillen dennoch Brillengestell, Entspiegelung und Tönung selbst. Extras wie Sportbrillen fallen ohnehin nicht in den gesetzlichen Leistungskatalog. Private Augen-Zusatzversicherungen bieten die Übernahme der zusätzliche Kosten an.

Angesichts gut gefüllter Kassen haben sich jetzt einige Krankenkassen entschlossen, ihre Versichten bei der Anschaffung einer neuen Brille wieder zu unterstützen. Dass dabei Zuschüsse von bis zu 200 Euro gezahlt werden, ist sicher ein attraktives Angebot für Betroffene, die ohnehin über einen Krankenkassen-Wechsel nachdenken.

Diese Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten für Brillen, Kontaktlinsen und Sehhilfen: Kreuzen Sie in der folgenden Tabelle "Kostenerstattung für Brillen und Sehhilfen" an und klicken auf "Suche starten". Sie sehen dann, welche Krankenkassen einen Teil der Kosten für Brillen, Kontaktlinsen und andere Sehhilfen übernehmen.

Vorteile und Freiheiten bei Behandlung und Krankenpflege