Bachblütentherapie

Bachblüten: Mit sich selbst ins Gleichgewicht kommen

Bachblütentherapie ist die Behandlung mit Extrakten von Bachblüten, die teils sogar stark potenziert werden und somit ihre Wirkung noch vergrößern sollen. Die Bachblütentherapie geht auf Edward Bach zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts der Entwicklung der Therapie mit Bachblüten entscheidende Impulse gab.

Krankenkassen übernehmen die Kosten einer Bachblütentherapie in der Regel nicht. Ob und welche Krankenkassen doch einen Teil der Kosten dieser und anderer alternativer Therapieformen erstatten, zeigt unser Suchformular auf dieser Seite unten.

Die Wirkung erfolgt auf emotionaler Basis. Viren, Bakterien und andere ähnliche Krankheitserreger können mit Hilfe von Bachblüten nicht beseitigt werden. Es geht darum, dass zahlreiche Erkrankungen auf ein emotionales Ungleichgewicht zurückzuführen sind. Darüber hinaus werden Bachblüten, als Alleintherapie oder zur Unterstützung schulmedizinischer Maßnahmen, bei diversen psychologischen Erkrankungen eingesetzt. Dr. Bach ging in seiner Forschung davon aus, dass jede Gefühlslage einen jeweiligen Gegenpol hat.

Findet man nun den zugrundeliegenden Gefühlszustand heraus, kann man anhand dessen die hilfreiche Essenz aus Bachblüten herausfinden. Diese wird, eventuell sogar in Kombination mit anderen Essenzen, den Gegenpol der Gefühlslage zur Folge haben. So wäre es dann möglich, dass jemand, der unter einem mangelhaften Selbstwertgefühl leidet und aus diesem Grund im Berufsleben einen schweren Stand hat, nach der Therapie ein gestärktes Selbstwertgefühl haben. Er wird sich selbst und seiner Entscheidungen sicherer sein und daher auch erfolgreicher sein.

Ein wesentlicher Vorteil der Behandlung mit Bachblüten besteht darin, dass sie keinerlei bekannte Nebenwirkungen aufweisen. Selbst eine Mischtherapie mit homöopathischen Mitteln ist möglich, da sie deren Wirkung in keinster Weise beeinflussen. Wichtig ist es, darauf zu achten, auf welche Weise die Essenzen konserviert werden. Bei nicht-alkoholischer Konservierung ist die Bachblütentherapie selbst für kleine Kinder vollkommen bedenkenlos möglich.

Die Kosten der Bachblütentherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen: Ob und welche Krankenkassen doch einen Teil der Kosten dieser und anderer alternativer Therapieformen erstatten, zeigt unser Suchformular auf dieser Seite unten.

Alternative Heilmethoden (ambulant)