Auslandskrankenversicherung: Vergleichsrechner

Viel Schutz für wenig Geld durch private Reisekrankenversicherung

Bei Reisen außerhalb der Europäischen Union sollte eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen werden. Mit einer solchen Reisekrankenversicherung ist man im Fall von Krankheit oder Unfall auch im Ausland abgesichert. Eine Reisekrankenversicherung übernimmt die Kosten für ambulante, stationäre und zahnärztliche Behandlungen. Gut ist es, wenn darüber hinaus auch für den medizinisch notwendigen Rücktransport des Versicherten sowie einer Begleitperson aus dem Ausland gezahlt wird. 

Für Reisen bis zu sechs Wochen kostet die Zusatzversicherung meist nicht mehr als 60 Cent pro Person und Tag. Allerdings muss auch hier auf die Vertragsbedingungen geachtet werden, denn oftmals wird ein Mindestbeitrag verlangt. Daher kann es sich lohnen, gleich eine Jahrespolice abzuschließen. Es gibt bereits Angebote ab etwa zehn Euro im Jahr.

Für einzelne Personengruppen gibt es darüber hinaus besondere Angebote, wie eine Reisekrankenversicherung für Studenten oder Schüler. Die bleiben oft länger im Ausland als wenige Urlaubswochen und benötigen daher andere Versicherungsbedingungen. So sollte eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt vorgesehen sein. Bei chronischen Vorerkrankungen müssen regelmäßige Untersuchungen und die dazugehörigen Medikamente bezahlt werden. Viele Krankenkassen bieten unterschiedliche Varianten an, je nach Dauer des Auslandsaufenthalts.

Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card - EHIC) können gesetzlich Krankenversicherte europaweit medizinische Leistungen erhalten. Allerdings kann es auch in Ländern, in denen die Europäische Krankenversicherungskarte gilt, zu Problemen kommen - teilweise wird sie von örtlichen Ärzten nicht akzeptiert und man erhält eine Rechnung für die Behandlung, die man dann bei seiner gesetzlichen Krankenkasse einreichen muss. In diesen Fällen wird meist versucht, einen höheren Satz in Rechnung zu stellen, der dann unter Umständen nicht in voller Höhe von den deutschen Krankenkassen erstattet wird. Gerade in Urlaubsländern in Strandnähe bestehen viele Ärzte auf private Abrechnung. Deshalb empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung in jedem Fall.

REISEKRANKENVERSICHERUNG: VERGLEICHSRECHNER