Hausärzte: Nachfrage nach Biontech-Impfstoff übersteigt das Angebot

Mainz (dpa/lrs) - Engpässe bei der Belieferung mit dem
Corona-Impfstoff von Biontech machen den Hausärzten in
Rheinland-Pfalz im Praxisalltag nach wie vor zu schaffen. «Angebot
und Nachfrage passen bei Biontech in den Praxen derzeit schlecht
zusammen», sagte die Vorsitzende des rheinland-pfälzischen
Hausärzteverbandes, Barbara Römer, der Deutschen Presse-Agentur. Das
führe zu einem «massiven Organisationsstress» vor allem für die
Medizinischen Fachangestellten (MFAs), die in der Regel die
Impftermine koordinierten.

Laut Römer, die selbst im rheinhessischen Saulheim eine Praxis
betreibt, ist der vom Bund für die Hausärzte bereitgestellte
Impfstoff von Biontech/Pfizer seit Wochen auf maximal fünf Fläschchen
pro Arzt und Woche beschränkt. Das bedeute, dass für eine
Einzelpraxis maximal 30 Dosen pro Woche verfügbar seien.