Schweden lockert Testpflicht für Reisende

Stockholm (dpa) - Geimpfte und genesene EU-Bürger müssen auf dem Weg
nach Schweden künftig keinen Corona-Test mehr vorweisen. Die seit dem
28. Dezember geltende Anforderung eines negativen, maximal 48 Stunden
alten Tests für Einreisende fällt ab Freitag weg, wie die schwedische
Regierung am Dienstag mitteilte. Reisende würden nicht mehr als
besonderes Risiko bei der Ausbreitung der Omikron-Variante in dem
skandinavischen Land betrachtet. Damit reicht es ab Freitag, wenn man
einen gültigen Corona-Pass bei sich hat und damit Impfung, Genesung
oder einen maximal 72 Stunden alten Test vorzeigen kann. Das gilt für
ausländische Erwachsene, es gibt Ausnahmen.

Schweden, das in der Corona-Krise einen vielbeachteten Sonderweg mit
relativ milden Beschränkungen gewählt hatte, hatte in der zweiten
Jahreshälfte 2021 lange Zeit vergleichsweise niedrige Corona-Zahlen
verzeichnet. Seit dem Jahreswechsel ist die Zahl der Neuinfektionen
jedoch in die Höhe geschossen.