Israel schränkt PCR-Testpflicht in Corona-Pandemie massiv ein

Tel Aviv (dpa) - Wegen massiver Überlastung von PCR-Teststationen hat
die israelische Regierung die Vorgaben für Corona-Tests gelockert. Ab
Freitag müssen nur noch Risikogruppen und Menschen ab 60 Jahren nach
dem Kontakt mit einem Corona-Infizierten einen PCR-Test machen, wie
das Gesundheitsministerium mitteilte. Für alle anderen reiche ein
Antigen-Schnelltest. Generell gilt: Geimpfte sind bei einem negativen
Testergebnis von der Quarantäne befreit, Ungeimpfte müssen mindestens
sieben Tage in Quarantäne. Bei einem positiven Testergebnis gelten
zehn Tage Quarantäne.

Als vollständig geimpft gelten nach Angaben des Ministeriums derzeit
rund 61 Prozent der rund 9,4 Millionen Israelis. Studien haben
gezeigt, dass Antigen-Schnelltests prinzipiell weniger zuverlässig
sind als PCR-Tests.