Impfgegner demonstrieren gegen Corona-Impfaktion an Freiburger Schule

23.09.2021 17:26

Freiburg (dpa/lsw) - Rund 100 Impfgegner haben in Freiburg vor einer
Schule gegen eine Corona-Impfaktion demonstriert. Zwischen den
Demonstrierenden und mehreren Dritten sei es zu verbalen
Auseinandersetzungen gekommen, sagte eine Sprecherin der Polizei am
Donnerstag. Da es bereits zuvor im Internet Hinweise auf den Protest
gegen die geplante Impfaktion an der Freiburger Schule gegeben habe,
sei die Polizei mit Einsatzkräften vor Ort gewesen. Abgesehen von
verbalen Auseinandersetzungen sei die Demonstration am Donnerstag
ruhig verlaufen, sagte die Sprecherin. Zuvor hatte der
Südwestrundfunk berichtet.

Gesundheitsminister Manne Lucha teilte am Donnerstag mit, wer
Impfaktionen blockiere oder störe und wer Impfärzte an der Arbeit
hindern wolle, versuche, Menschen an ihrem Recht auf eine Impfung zu
hindern. «Das hat mit freier Meinungsäußerung nichts zu tun und ist
inakzeptabel», sagte der Grünen-Politiker. Lucha appellierte an die
Impfgegner: «Lassen Sie die Ärztinnen und Ärzte ihre Arbeit machen
und respektieren Sie den Wunsch all jener, die sich durch eine
Impfung vor einer Infektion schützen möchten und damit zur Bekämpfung

der Pandemie beitragen.»