Saarland: Maskenpflicht im Unterricht entfällt von Mittwoch an

21.09.2021 15:29

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die saarländische Landesregierung hat am
Dienstag beschlossen, die Maskenpflicht im Schulunterricht
auszusetzen. Wie es in einer Mitteilung heißt, müssen Masken von
Mittwoch, 22. September, an nur noch auf den Fluren in den
Schulgebäuden getragen werden. Als Begründung nennt die
Landesregierung eine mittlerweile stabilisierte Corona-Lage und die
«voranschreitenden Normalisierung in verschiedenen Lebensbereichen».
In diesem Zusammenhang strebe man auch eine Aufhebung der
Maskenpflicht im Bereich der Kindertagesstätten an.

«Ich habe in den vergangenen Wochen in der Landesregierung immer
wieder deutlich gemacht, dass eine Normalisierung des Lebens für
Erwachsene auch mit Erleichterungen für Kinder und Jugendliche
einhergehen muss», wird Bildungsministerin Christine
Streichert-Clivot (SPD) in der Mitteilung zitiert. Das zuständige
Sozialministerium sowie das Bildungsministerium sollen den Angaben
zufolge nun so schnell wie möglich eine verbindliche Lösung mit Blick
auf die Quarantäneanordnungen erarbeiten. Als Vorbild nennt die
Landesregierung die Praxis im Nachbarland Rheinland-Pfalz.