Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt bei 36,2

19.09.2021 10:31

Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt hat erneut leicht steigende
Corona-Fallzahlen verzeichnet. Das Robert Koch-Institut
(RKI) bezifferte die Zahl der registrierten Neuinfektionen pro
100 000 Einwohner und Woche am Sonntag mit 36,2. Am Vortag lag sie
bei 36. Die niedrigste Inzidenz wies in Deutschland am Sonntag
Mecklenburg-Vorpommern mit 31,5 auf. Bundesweit lag die Inzidenz bei
70,5.

Die höchsten regionalen Werte hatten in Sachsen-Anhalt die Landkreise
Börde (66,2) und Salzlandkreis (57,1). Am niedrigsten ist die
Inzidenz mit 10,2 im Jerichower Land.