240 neue Corona-Infektionen in Brandenburg

16.09.2021 11:28

Potsdam (dpa/bb) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Brandenburg
bleibt vergleichsweise stabil: Innerhalb eines Tages wurden von den
Gesundheitsämtern 240 neue Fälle gemeldet, wie das
Gesundheitsministerium am Donnerstag berichtete. Am Vortag waren es
248 Neuinfektionen und vor einer Woche 242. Aktuell werden 54
Covid-19-Patienten in Kliniken behandelt, davon 15 auf
Intensivstationen; 12 von ihnen müssen beatmet werden. Gegenüber dem
Vortag gab es damit nur geringe Veränderungen.

Die Zahl der Patienten pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben
Tagen, die stationär behandelt werden, stieg landesweit leicht auf
0,87. Erst wenn dieser Wert größer als 7 ist, wird eine erste
Warnstufe erreicht. Landesweit sind 1,5 Prozent (Vortag 1,4 Prozent)
der verfügbaren Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt. Ein
Alarm wird auch ausgelöst, wenn dies für mehr als 20 Prozent der
verfügbaren Intensivbetten zutrifft. Die Landesregierung will dann
über mögliche neue Beschränkungen beraten.

In den vergangenen sieben Tagen infizierten sich 44,2 von 100 000
Menschen im Land. Am Vortag waren es 43,1, am Donnerstag vergangener
Woche 40,1. Mit 32 Neuinfektionen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz in
Cottbus am Donnerstag mit 120,6 auf den höchsten Wert im Land. Am
entspanntesten ist die Situation mit keiner Neuinfektion und dem Wert
3,5 in Frankfurt (Oder). Bundesweit gab das Robert Koch-Institut die
sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag nach einem weiteren
leichten Rückgang mit 76,3 an.