Brandenburg entscheidet über mehr Rechte für Geimpfte und Genesene

13.09.2021 17:30

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburg steht vor der Einführung der
«2G-Regel» mit der Option von mehr Rechten für Corona-Geimpfte und
Genesene. Das Kabinett entscheidet am Dienstag (Pk 15.00 Uhr)
darüber, ob Veranstalter und Betreiber von Einrichtungen die Option
haben sollen, nur diesen beiden Gruppen sowie Kindern bis zwölf
Jahren einen Zutritt zu gewähren. Dafür sollen Corona-Auflagen
wegfallen. Hamburg hat bereits ein ähnliches Modell. Die
Brandenburger Landkreise und kreisfreien Städte sollen weitere
Schutzmaßnahmen treffen können, wenn dies wegen eines
Corona-Ausbruchs nötig ist - zum Beispiel eine Maskenpflicht auf
öffentlichen Plätzen. Die neue Verordnung soll vom 16. September bis
zum 13. Oktober gelten.