Grimm-Benne ruft erneut zur Nutzung der Impfangebote auf

10.09.2021 17:17

Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts amtierende Gesundheitsministerin
Petra Grimm-Benne wirbt erneut für die Nutzung der Impfangebote. Die
Impfquote sei insgesamt leider noch nicht ausreichend, sagte die
SPD-Politikerin laut einer Mitteilung vom Freitag. «Auch die
Unentschlossenen möchte ich ausdrücklich bitten, sich mit der Impfung
jetzt auseinanderzusetzen und nicht erst, wenn die vierte Welle der
Pandemie ihren Höhepunkt erreicht.»

Sachsen-Anhalt beteiligt sich daher zwischen dem 13. und 19.
September an der bundesweiten Impfwoche «#HierWirdGeimpft». Wer seine
Erstimpfung bis Ende September noch vor der Schließung in einem der
14 Impfzentren in Sachsen-Anhalt erhält, kann laut
Gesundheitsministerium von einem niedergelassenen Arzt zweitgeimpft
werden. Auch mobile Impfteams können die Zweitimpfung übernehmen.

Die Quote der mindestens einmal Geimpften im Land lag zuletzt bei
61,8 Prozent (1,35 Millionen Menschen), in der gesamten
Bundesrepublik waren es mit durchschnittlich 66,3 Prozent etwas mehr.
Rund 1,29 Millionen Menschen (59 Prozent) haben bislang ihre
Zweitimpfung erhalten. Mehr als 4500 Menschen haben sich den Angaben
zufolge zudem bereits eine Auffrischungsimpfung geben lassen.