Frachter mit fünf Kranken in Bremerhaven

10.09.2021 12:29

Bremerhaven (dpa/lni) - Mit fünf Kranken an Bord hat ein Frachter an
der Containerkaje in Bremerhaven festgemacht. Die genaue Art der
Erkrankungen stehe noch nicht fest, sagte ein Sprecher des Bremer
Gesundheitsressorts am Freitag. Die unter der Flagge von Panama
fahrende «Market Cooper» war am Vorabend aus Westafrika angekommen
und von Mitarbeitern der Hafenärztin empfangen worden, wie die
«Nordsee-Zeitung» berichtete.

Der Kapitän habe vor der Ankunft gemeldet, dass er und weitere
Offiziere an Fieber, Husten und Schwächegefühl litten, sagte der
Sprecher der Gesundheitssenatorin. Nach Ankunft seien sie getestet
worden, doch Ergebnisse von PCR-Tests auf das Coronavirus sowie Tests
auf Malaria stünden noch aus. Vier Corona-Schnelltests seien aber
positiv gewesen. Bislang sei kein Crew-Mitglied ins Krankenhaus
gekommen. Dem Schiff wurde die Weiterfahrt vorläufig untersagt.

Die Corona-Pandemie erschwert die Arbeit von Seeleuten weltweit. Oft
kommen sie monatelang nicht von ihren Schiffen herunter. Im
Krankheitsfall ist es schwierig, in einen Hafen einlaufen zu dürfen.
In Bremerhaven besuchen mobile Teams die eingelaufenen Schiffe und
bieten ungeimpften Besatzungsmitgliedern eine Corona-Impfung an.