Inzidenz in Sachsen-Anhalt weiter am niedrigsten und stabil

10.09.2021 08:46

Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalt hat im bundesweiten Vergleich
weiterhin die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie.
Der Wert sank nach Zahlen des Robert Koch-Instituts vom Freitag sogar
leicht auf 25,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern. Am Donnerstag
hatte der Wert noch bei 26,8 gelegen. Innerhalb von 24 Stunden kamen
78 Corona-Fälle hinzu. Bundesweit lag die Inzidenz am Freitag bei
83,8. Im bundesweiten Länder-Vergleich ist Bremen mit einer Inzidenz
von 124,4 am stärksten betroffen.