Grünen-Fraktionschef fordert von Merkel einheitliche Corona-Regeln

08.04.2021 16:32

Hamburg (dpa/lno) - Die Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft
haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, bundesweit
einheitliche Regeln im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu schaffen.
«Wenn es die Länderchefs nicht schaffen, sich auf wirksame
Corona-Maßnahmen zu verständigen, muss der Bund jetzt handeln», sagte

der Fraktionsvorsitzende Dominik Lorenzen am Donnerstag bei der
Debatte zur jüngsten Eindämmungsverordnung des rot-grünen Senats.

Es brauche dringend einen zusätzlichen Infektionsschutz in ganz
Deutschland, um die dritte Welle zu brechen. «Deshalb mein dringender
Appell an die Bundeskanzlerin: Greifen sie durch und schaffen sie die
Grundlage dafür.» Er sei «ein großer Verfechter des Föderalismus
»,
betonte Lorenzen. «Aber in dieser Situation bremst er uns angesichts
der Kakophonie der Länder und angesichts des Wahlkampfgetöses aus.»