Zwei Millionen Menschen in Griechenland mindestens einmal geimpft

08.04.2021 14:09

Athen (dpa) - In Griechenland sind zwei Millionen Menschen mindestens
einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. Dies teilte
Regierungssprecherin Aristotelia Peloni am Donnerstag in Athen mit.
Der griechischen Impfstatistik zufolge sind bislang gut 1,3 Millionen
der insgesamt rund 11 Millionen Einwohner Griechenlands einmal
geimpft. Rund 691 000 Menschen haben zudem bereits die zweite Impfung
erhalten.

Am Mittwochabend hatte der griechische Regierungschef Kyriakos
Mitsotakis alle Bürger erneut aufgerufen, das Angebot wahrzunehmen:
«Ich bitte Sie, lassen Sie sich impfen», sagte er bei einem
Fernsehinterview. Die Impfung sei der beste Weg, aus der Pandemie
herauszukommen.

Die griechische Impfstrategie ist flexibel. So wurden zunächst die
ältesten Bürger geimpft, nun aber erhalten zum Teil auch jüngere
Inselbewohner das Vakzin, um die griechischen Inseln für die
Tourismus-Saison «Covid-frei» zu machen. Täglich werden nach
offiziellen Angaben derzeit mehr als 55 000 Menschen geimpft.

Die Anzahl der Neuinfektionen in Griechenland ist im europäischen
Vergleich weiterhin recht niedrig. Allerdings hat das
Gesundheitssystem unter der jahrelangen Finanzkrise des Landes stark
gelitten und gerät wegen Corona immer wieder an seine Grenzen. Am
Mittwoch hatte die griechische Gesundheitsbehörde 3445 Neuinfektionen
binnen 24 Stunden registriert.