Corona-Lockerungen: Geschäfte in Lettland öffnen wieder

07.04.2021 15:24

Riga (dpa) - In Lettland können seit Mittwoch wieder weite Teile des
Einzelhandels öffnen. Unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln
dürfen in dem baltischen EU-Land alle Geschäfte außerhalb der große
n
Einkaufszentren öffnen. Die Geschäfte müssen dabei sicherstellen,
dass für jeden Kunden eine Fläche von 25 Quadratmetern zur Verfügung

steht.

Auch der Straßenhandel und das Abhalten von Märkten sind ab 7. April
wieder erlaubt. Mehrere Einkaufszentren, die sich von der Regelung
diskriminiert fühlen, wollen daher einem Rundfunkbericht zufolge nun
Verkäufe im Freien vor den Zentren organisieren. Bislang durften
vorwiegend nur Geschäfte öffnen, deren Sortiment zu mindestens 70
Prozent aus Lebensmitteln oder aus Hygieneprodukten bestand.

In der Nacht zum Mittwoch lief zudem der im November 2020 verhängte
und mehrfach verlängerte Corona-Notstand aus. Die meisten
Einschränkungen bleiben in Kraft. Es dürfen sich nun aber bis zu 10
Personen aus zwei Haushalten im Freien versammeln.

In Lettland mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern hat sich die
Corona-Lage etwas entspannt. Dennoch bleibt die Entwicklung
schlechter als in Deutschland. Ein Problem bleibt ist das Impftempo:
Bislang hatten zu Wochenbeginn nur 8 Prozent der Bevölkerung
mindestens eine Dosis Impfstoff erhalten. Auch die Corona-Impfungen
in den an Ostern eröffneten Massenimpfzentren verlaufen schleppend.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Lettland mehr als 105 000
Corona-Fälle erfasst. Mehr als 1900 Infizierte starben