Belästigungs-Vorwürfe gegen NFL-Profi Watson: Frau spricht erstmals

07.04.2021 00:23

Houston (dpa) - Eine der 22 Frauen, die NFL-Quarterback Deshaun
Watson wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung verklagt
haben, hat sich öffentlich geäußert. Nach Angaben von US-Medien
sprach die Masseurin am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Houston
und begründete ihre Klage damit, verhindern zu wollen, dass der
Football-Profi der Houston Texans weitere Frauen belästigt. Zudem
wolle sie eine eigene Stimme haben. Ein Anwalt verlas zudem den Brief
einer zweiten Frau. Watson streitet die Vorwürfe ab.

Die Polizei in Houston hat inzwischen Ermittlungen aufgenommen,
nachdem Ende vergangener Woche eine Anzeige erstattet worden war.
Nach Angaben von Anwalt Tony Buzbee stammt die Anzeige nicht von der
Frau, die sich am Dienstag öffentlich zu erkennen gab.

Dem 25 Jahre alten Watson wird in den Klagen unter anderem
vorgeworfen, private Massagen ausgenutzt, Frauen verbal zu sexuellen
Handlungen aufgefordert und sie unsittlich berührt zu haben. Watsons
Anwalt hatte zuletzt Stellungnahmen von 18 Frauen veröffentlicht, die
mit seinem Klienten zusammengearbeitet haben und aussagen, dass
dieser sich ihnen gegenüber nie falsch verhalten habe.