Corona-Regeln auch an Ostersonntag meist eingehalten

04.04.2021 16:54

Wiesbaden/Frankfurt/Gießen (dpa/lhe) - Bei überwiegend sonnigem
Wetter haben sich die Menschen in Hessen meist an die
Corona-Regelungen gehalten. Es seien «relativ viele Kräfte im
Einsatz», sagte ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag in
Wiesbaden. Größere Ansammlungen oder Verstöße hätten die Beamten
aber
nicht feststellen können. Eine Sprecherin des Lagezentrums der
Landeshauptstadt bestätigte «einen sehr ruhigen Ostersonntag».
«Alles
ruhig» hieß es auch in Frankfurt und Gießen. Auch der Polizei in
Offenbach und Fulda lagen am Nachmittag keine Meldungen vor. 

Im Kreis Groß-Gerau stellte die Polizei in der Nacht zum Sonntag
mehrere Verstöße gegen die geltende nächtliche Ausgangsbeschränkung

fest. Demnach konnten zwölf Personen in Mörfelden-Walldorf keinen
triftigen Grund für den Verstoß gegen die Ausgangssperre nennen. Zwei

der Personen hätten versucht, sich vor der Polizei hinter einer
Bushaltestelle zu verstecken. Es seien entsprechende Bußgeldverfahren
eingeleitet worden.