Polizei mit starkem Aufgebot bei Demonstrationen in Stuttgart

03.04.2021 12:05

Stuttgart (dpa) - Die Polizei hat sich am Samstagvormittag in
Stuttgart mit einigen Hundert Beamten für mehrere Demonstrationen
gegen die Corona-Auflagen und geplante Gegenproteste aufgestellt. Am
Vormittag seien schon mehrere Hundert Teilnehmer einer angemeldeten
Versammlung auf dem Marienplatz eingetroffen, teilte der Sprecher der
Stuttgarter Polizei, Stefan Keilbach, mit. Ersten Berichten über
viele Teilnehmer ohne Maske und Abstand werde nachgegangen, sagte
Keilbach. Die Stadt Stuttgart hat im Falle von Verstößen gegen die
Maskenpflicht und die vorgeschriebenen Abstände angekündigt,
Versammlungen aufzulösen.

Neben mehreren kleineren Versammlungen im Stadtgebiet wurden rund
2500 Menschen allein zu einer Kundgebung der sogenannten
Querdenken-Bewegung (16.00) auf dem Cannstatter Wasen erwartet. Die
«Querdenken»-Bewegung und ihre Mitstreiter sprechen sich gegen die
derzeitigen Corona-Maßnahmen aus. Die Bewegung wird vom Landesamt für
Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet.

Im vergangenen Sommer hatten auf dem Wasen bis zu 10 000 Menschen
demonstriert. Zuletzt hatte am 20. März eine Demonstration in Kassel
mit mehr als 20 000 Menschen für Schlagzeilen gesorgt - erlaubt waren
nur 6000. Es kam zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen.