SPD warnt vor Corona-Plakaten in Schulnähe

03.04.2021 07:00

Fake News auf dem Weg in Schule oder Kita? Die SPD hat vor
Propaganda-Plakaten in der Corona-Pandemie gewarnt.

Kiel (dpa/lno) - Die SPD hat vor einer Corona-Desinformationskampagne
mittels Plakaten in der Nähe von Schulen und Kitas gewarnt. «Auf den
Webseiten der Initiative ist von «Impf-Wahn» die Rede, und wie bei
jeder guten Verschwörungstheorie wird auch Bill Gates zitiert», sagte
der SPD-Bildungspolitiker Martin Habersaat der Deutschen
Presse-Agentur. Auch in Schleswig-Holstein seien solche Plakate
bereits aufgetaucht.

In den Überschriften der Plakate gehe es um glückliche Kinder, sagte
Habersaat. Zu Beginn der dritten Welle werde jedoch Propaganda gegen
Schutzmasken, gegen das Abstandhalten und gegen Impfungen gemacht.
«Fake News und dubiose Aktionen machen kein Kind glücklich.»

«Im Landtag haben wir inzwischen mehrere Anhörungen mit Experten
unterschiedlicher Professionen durchgeführt, weil auch wir uns -
parteiübergreifend - so viel Normalität wie möglich wünschen», sa
gte
Habersaat. Die Zusammenfassung der Ergebnisse laute: «Maske tragen,
Abstand halten und Impfen sind drei wesentliche Bausteine, um diese
Pandemie hinter uns zu lassen.»