IHK: Keine großen Erwartungen für Einzelhandel am Karsamstag

02.04.2021 09:11

Halle (dpa/sa) - Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK)
blickt mit geringen Erwartungen für den Einzelhandel auf den
Karsamstag. «Wir erwarten keinen besonders starken Zulauf in den
Geschäften in Sachsen-Anhalt», sagte IHK-Geschäftsführerin Antje
Bauer. Auch von den Schließungen eines Großteils des Einzelhandels im
benachbarten Sachsen werde erfahrungsgemäß der Handel in den
südlicheren Regionen des Landes kaum profitieren.

Die Kundenfrequenz in den Läden sei trotz der Möglichkeit von Click &
Collect - Einkaufen mit vorherigem Termin und Abholung - in den
zurückliegenden Tagen eher gering. Die Umsätze seien weit entfernt
vom Vor-Corona-Niveau, erklärte Bauer. Viele Händler erzielten nur 10
bis 20 Prozent ihres Umsatzes von einst.

Die Kunden seien verunsichert ob der Regelungen für den Einzelhandel,
sagte Bauer. Das zeige sich auch in der Kaufzurückhaltung in den
Läden. Hinzu komme, dass das klassische Bummeln durch die Geschäfte
ausfalle und viele Menschen für einen einzigen Einkaufstermin nicht
den Weg in die Innenstädte anträten.

Bauer forderte weitere Öffnungen für den Einzelhandel und verwies auf
die Ungleichbehandlung gegenüber den Lebensmittelmärkten. Begleitend
zu den Öffnungen sollte es aber ein durchdachtes Testkonzept, ein
System zur Kontaktnachverfolgung und eine ausreichende Testkapazität
geben, betonte Bauer.