1162 Corona-Impfanfragen bei Online-Plattform binnen 24 Stunden

01.04.2021 13:01

Schwerin (dpa/mv) - Bei der gestarteten Online-Plattform für die
Terminvergabe zu den Corona-Schutzimpfungen sind innerhalb der ersten
24 Stunden 1162 Terminanfragen eingegangen. Insgesamt gab es seit
Start mehr als 28 000 Aufrufe der Internetseite, wie das
Gesundheitsministerium in Schwerin am Donnerstag auf Anfrage
mitteilte. 778 Registrierungen seien nicht abgeschlossen worden.

Seit Mittwochvormittag ist die Terminvergabe auch online möglich.
Zuvor war dies nur telefonisch möglich, was zu Kritik geführt hatte.
Am Donnerstag sollen sich laut Gesundheitsministerium zunächst noch
Impfberechtigte der Priorität 1 anmelden. Das sind den Angaben
zufolge beispielsweise über 80-Jährige sowie Menschen, die regelmäß
ig
Pflegebedürftige betreuen. Der Erhalt des Impfberechtigungsschreibens
ist für diese Gruppe demnach nicht mehr notwendig, um einen Termin zu
vereinbaren.

Von Freitag an sollen dann ebenfalls Registrierungen von Menschen
möglich sein, die der Impfpriorität 2 zugeordnet werden. Das seien
etwa über 70-Jährige sowie viele chronisch Kranke. Auf der
Internetseite können laut Ministerium Terminvorschläge angegeben
werden, die Bestätigung erfolge dann automatisch per E-Mail.