Hamburg startet «Oster-Impf-Turbo» - 78- und 79-Jährige aufgerufen

01.04.2021 12:12

Hamburg (dpa/lno) - In Hamburg sind jetzt auch die 78- und
79-Jährigen zur Corona-Schutzimpfung aufgerufen. Dazu würden «sehr
zeitnah» 36 000 zusätzliche Termine bereitgestellt, sagte Martin
Helfrich, Sprecher der Gesundheitsbehörde, am Donnerstag der
Deutschen Presse-Agentur. Er sprach von einem «Oster-Impf-Turbo».
Viele der 78- und 79-Jährigen hätten bereits oder würden noch am
Karsamstag Post bekommen. «Jeder, der einen Brief erhält, ist
impfberechtigt und für jeden gibt es einen Termin.»

Senatorin Melanie Leonhard (SPD) appellierte an die Aufgerufenen,
sich rasch um einen Termin zu bemühen. «Wir wollen so schnell
vorankommen, wie es möglich ist. Deswegen haben wir ausreichend
Termine im Buchungsportal bereitgestellt, die auch sehr zeitnah
stattfinden. Ich habe außerdem veranlasst, dass am Osterwochenende
pro Tag 1000 zusätzliche Termine zur Verfügung stehen.» Wer
aufgerufen sei, könne also zügig drankommen.

Weitere über 75-Jährigen würden in Kürze jahrgangsweise aufgerufen,

sagte Helfrich. «Wir rechnen damit, dass bis Mitte April alle über
75-Jährigen einen Termin machen können.» Ein Vorziehen der über
60-Jährigen in der Impfpriorisierung, wie es nach dem Hin- und Her um
den Impfstoff von Astrazeneca anderswo erwogen wird, werde es nicht
geben. «Diese Frage stellt sich in Hamburg nicht», sagte er.