Nächtliche Ausgangssperren in Niedersachsen überwiegend eingehalten

01.04.2021 07:11

Cloppenburg/Osnabrück/Bremerhaven (dpa/lni) - Die Menschen in den von
Ausgangssperren betroffenen Regionen Niedersachsens haben sich in der
Nacht zum Donnerstag überwiegend an die Regeln gehalten. In Osnabrück
fand vor dem Rathaus eine Demonstration mit circa 20 Teilnehmenden
statt, wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen mitteilte.
«Darüber hinaus war in der Nacht gar nichts los.»

Die Polizeistellen in den Kreisen Cloppenburg, Emsland und Celle
meldeten ebenfalls ruhige Nächte. Von vereinzelten Verstößen gegen
die Ausgangssperren berichteten Polizeisprecher aus den Landkreisen
Wesermarsch und Peine. Es handele sich dabei allerdings nicht um
große Zwischenfälle, hieß es. In Bremerhaven, wo die nächtliche
Ausgangssperre bereits seit Montag gilt, wurden circa 350 Fahrzeug-
und Personenkontrollen durchgeführt. Dabei stellten die Einsatzkräfte
insgesamt circa 65 Verstöße gegen die Beschränkungen fest.