Wegen Corona: Ironman Hamburg auf 29. August verlegt

30.03.2021 18:44

Hamburg (dpa) - Der Ironman Hamburg wird wegen der andauernden
Corona-Pandemie verschoben. Die Veranstalter teilten am Dienstag mit,
dass das Rennen über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer
Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen am 29. August statt wie geplant
am 6. Juni gestartet wird.

«Wir sind uns bewusst, dass die Verschiebung des Rennens vielleicht
nicht die Nachricht ist, die ihr euch erhofft hattet. Wir glauben
jedoch, dass eine Austragung des Events im August unter besseren
Voraussetzungen stattfinden kann und wollten sicherstellen, dass
unsere Athletinnen, Partner und Volunteers so früh wie möglich
Bescheid wissen», hieß es in einer Mitteilung an die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer.

Im vergangenen Jahr war der Triathlon wegen der Corona-Krise erst
verschoben und dann ganz abgesagt worden. Das Rennen wurde erstmals
2017 in der Hansestadt gestartet.