Senat berät über schärferen Lockdown und Ausgangsbeschränkungen

30.03.2021 17:41

Hamburg (dpa) - Angesichts der hohen Zahl von Corona-Neuinfektionen
in Hamburg berät der Senat am Mittwoch über eine Verschärfung des
Lockdowns über Ostern. Dabei werde auch über Ausgangsbeschränkungen
diskutiert werden, kündigte die Zweite Bürgermeisterin Katharina
Fegebank (Grüne) an. Im Anschluss an die Beratungen will
Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) die Ergebnisse auf einer
Landespressekonferenz (14.00 Uhr) vorstellen.

Tschentscher hat sich wegen eines Hinweises seiner Corona-Warn-App in
Quarantäne begeben. Die Warnung stehe offenbar im Zusammenhang mit
der Bundesratssitzung am vergangenen Freitag, sagte sein Sprecher.
Der Bürgermeister plane am Mittwoch nach einem PCR-Test an der
Pressekonferenz teilzunehmen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Infektionen pro 100 000 Einwohner
innerhalb von sieben Tagen - stieg nach Angaben der
Gesundheitsbehörde vom Dienstag innerhalb eines Tages von 152,1 auf
153,7. Am Dienstag vor einer Woche hatte der Wert 119,8 betragen.