Hohe Nachfrage nach Schnelltests in Apotheken

30.03.2021 16:36

Schwerin (dpa/mv) - Vor den Ostertagen sind die Corona-Schnelltests
in den Apotheken Mecklenburg-Vorpommerns stark nachgefragt. Bei
einigen Apotheken gebe es bereits Wartezeiten von mehreren Wochen,
sagte der Vorsitzende des Landesapothekenverbandes, Axel Pudimat, der
Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Derzeit gebe es große Probleme
für die Apotheker, an ausreichend Schnelltests zu kommen und dadurch
Engpässe für die Kunden. Laut Gesundheitsministerium gibt es derzeit
183 Testmöglichkeiten im Bundesland, darunter in 114 Apotheken.

Von Mittwoch an sind der Friseurbesuch sowie weitere körpernahe
Dienstleistungen in weiten Teilen Mecklenburg-Vorpommerns nur noch
mit einem negativen Corona-Test möglich. Eine Ausnahme bildet die
Hansestadt Rostock: Laut Ministerium gilt die Regel dort erst vom 10.
April an. Dort sind die Corona-Infektionszahlen im landesweiten
Vergleich niedriger.