Mehr als 800 Corona-Neuinfektionen in Hessen binnen eines Tages

30.03.2021 16:02

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen sind binnen eines Tages 833
Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das teilte das hessische
Sozialministerium am Dienstag in Wiesbaden mit. Damit stieg die Zahl
der bislang Infizierten auf 216 091. Die Zahl der Menschen, die mit
oder an einer Corona-Infektion gestorben sind, erhöhte sich um 15 auf
6298. Die Inzidenz - die Anzahl der neuen Fälle pro 100 000 Einwohner
in den vergangenen 7 Tagen - erhöhte sich landesweit auf 140,9 (Stand
00.00 Uhr).

Die höchste Inzidenz wies der Landkreis Hersfeld-Rotenburg auf. Dort
lag der Wert laut dem Ministerium bei 291,8. In Offenbach war die
Inzidenz mit einem Wert von 258,8 am zweithöchsten. Die Stadt
Offenbach hatte angesichts der hohen Infektionszahlen am Montag
wieder eine nächtliche Ausgangssperre eingeführt. Nur in 4
Landkreisen lag die Inzidenz unter 100 - das könnte sich aber schon
bald ändern, da der Wert in Wiesbaden bereits 99,1 betrug.

Auf den Intensivstationen hessischer Krankenhäuser lagen nach Daten
des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung
für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 340 Covid-19-Patienten, 164
von ihnen wurden beatmet (Stand 12.15 Uhr). 1790 von 2109 verfügbaren
Intensivbetten waren belegt, auch von Menschen mit anderen
Krankheiten.

Dem Berliner Robert Koch-Institut (RKI) zufolge sind bis
einschließlich Montag 690 920 erste Impfdosen in Hessen verabreicht
worden (Stand 8.00 Uhr). Damit lag die Impfquote bei 11,0 Prozent.
Auch die zweite Dosis erhielten bislang 312 911 Menschen (Quote: 5,0
Prozent).