Polizeigewerkschaft fordert besseren Schutz

30.03.2021 09:00

Hannover (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Niedersachsen
fordert wegen erschwerter Einsatzbedingungen in der Corona-Pandemie
einen besseren Schutz für die Beamten und Beamtinnen. Die Kollegen
müssten flächendeckend mit FFP2-Masken und Schnelltests versorgt
werden, teilte die GdP am Dienstag in Hannover mit. «Die aktuelle
Situation bedeutet für die Polizeibeschäftigten eine enorme
zusätzliche Belastung, da es zu mehr Einsätzen unter schwierigen
Bedingungen kommt», hieß es.

Der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff forderte auch eine schnelle
Impfung für die Polizistinnen und Polizisten mit Kontakt zur
Bevölkerung. Zugleich appellierte die Gewerkschaft an die
Niedersachsen, sich an die geltenden Auflagen zu halten und die
Arbeit der Polizei nicht zu erschweren. Die Menschen sollten sich bei
Kontrollen kooperativ verhalten und das Ansammlungsverbot zu Ostern,
die Kontaktbeschränkungen oder mögliche Ausgangssperren beachten.

Die GdP Niedersachsen hat nach eigenen Angaben 15 700 Mitglieder.