Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein weiter leicht steigend

29.03.2021 20:30

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein
steigt weiter leicht. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000
Einwohner in sieben Tagen lag am Montag bei 69,6 (Sonntag: 68,5), wie
aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervorgeht (Stand: 29.
März, 19.33 Uhr). Am Montag vor einer Woche lag der Wert bei 60,2.
Der bundesweite Durchschnitt betrug laut Robert Koch-Institut am
Montagmorgen 134,4.

Drei Kreise überschritten die wichtige Marke von 100
Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner: Segeberg (115,8),
Pinneberg (114,2) und nun auch wieder Flensburg (100,9).

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen lag im Norden am Montag
bei 188 (Sonntag: 151). Am Montag vergangener Woche waren es 140. Die
Zahl der Toten stieg um zwei auf 1429. Im Krankenhaus wurden 213
Corona-Patienten behandelt, 56 von ihnen intensivmedizinisch, 32
wurden beatmet. All diese Werte stiegen etwas.

Am Wochenende und montags liegen die Zahlen erfahrungsgemäß etwas
niedriger, weil an den Wochenenden weniger getestet wird.