Ausgangssperre im ganzen Landkreis Emsland

29.03.2021 14:48

Meppen (dpa/lni) - Auch der Landkreis Emsland verschärft wegen
anhaltend hoher Infektionszahlen seine Anti-Corona-Maßnahmen. Von
Mittwoch an soll eine Ausgangssperre zwischen 21.00 Uhr abends und
5.00 Uhr morgens gelten, teilte ein Sprecher am Montag mit. Eine
entsprechende Allgemeinverfügung sei erlassen worden. Die Entwicklung
der Infektionszahlen sei besorgniserregend. Die Sieben-Tage-Inzidenz
in dem Landkreis lag laut Landesgesundheitsamt am Montag bei 218,4.

In der vergangenen Woche war bereits für die Stadt Papenburg eine
Ausgangssperre angeordnet worden. Auch der Nachbarlandkreis
Cloppenburg will ab Mittwoch eine Ausgangssperre anordnen.

Die Zahl der Kunden im Einzelhandel soll ebenfalls mit der
Allgemeinverfügung gesteuert werden. Dann dürfte sich nur noch ein
Kunde pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche in den Geschäftsräumen
aufhalten. Ab einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmetern
gilt für den darüber hinausgehenden Teil eine Fläche von 40
Quadratmetern pro Kunde. «Wir sehen, dass gerade in den den großen
Discountern viele Menschen auf vergleichsweise kleinem Raum
zusammenkommen, hier wollen wir gezielt gegensteuern», erklärte der
Kreissprecher.