Badische Landeskirche plant zu Ostern digitale Osterfeuer

29.03.2021 12:34

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ostern zum zweiten Mal im Schatten der
Corona-Pandemie: Mit weniger Präsenzgottesdiensten und dafür
Alternativen im Netz und im Rundfunk will die evangelische
Landeskirche in Baden das Osterfest mit den Gläubigen begehen. Unter
anderem ist dabei eine digitale Osternacht geplant, wie die
Landeskirche am Montag mitteilte. Dafür sollen in der Nacht von
Karsamstag auf Ostersonntag im Livestream digitale Bilder einzelner
Osterfeuer zu sehen sein, alle halbe Stunde unterbrochen von einer
Lesung oder einem Lied. An der digitalen Osternacht beteiligten sich
Kirchengemeinden aus Baden, Westfalen, Hessen und anderen
Landeskirchen, hieß es weiter.

Außerdem seien Live-Gottesdienstübertragungen aus badischen
Kirchengemeinden geplant, so wie die Landeskirche sie schon seit
Beginn der Pandemie anbietet. Auf dem Programm stehen dabei eine
Übertragung aus der Auferstehungskirche in Pforzheim am Karfreitag
sowie eine Osternacht aus Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis).
Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh äußert sich mit einem
sogenannten Video-Osterimpuls, der am Ostersonntag online gestellt
werden soll. Präsenzgottesdienste sind aber ebenfalls erlaubt.