Karliczek dämpft Erwartungen an neue Corona-Medikamente

28.03.2021 01:00

Berlin (dpa) - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat die
Hoffnungen auf eine rasche Entwicklung neuer Medikamente gegen Corona
gedämpft. «Wir können hier in den nächsten Monaten keine Wunder
erwarten», sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der
«Funke»-Mediengruppe (Sonntag). «Eine einzige Pille gegen Covid-19
wird es so wohl nicht geben.»

Es gäbe jedoch vielversprechende Ansätze. «Am Geld wird die
Entwicklung von hoffnungsvollen Therapeutika nicht scheitern», so
Karliczek. Und auch ohne die Entwicklung spezieller Medikamente könne
schwerkranken Covid-19-Patienten heute viel besser geholfen werden
als zu Beginn der Pandemie.