84 Prozent der Hamburger Schüler machen ersten Corona-Schnelltest

26.03.2021 15:54

Hamburg (dpa/lno) - An der ersten Runde von Corona-Schnelltests an
Hamburger Schulen haben in der vergangenen Woche 84 Prozent der
anwesenden Schüler teilgenommen. Von den rund 95 000 Jungen und
Mädchen an 370 befragten Schulen hätten 80 000 mitgemacht, teilte die

Schulbehörde am Freitag mit. 111 Schnelltests hätten ein positives
Ergebnis ergeben. «Die Beteiligungsquote von 84 Prozent ist
erfreulich hoch», erklärte Schulsenator Ties Rabe (SPD). Ziel sei
aber, dass sich deutlich über 90 Prozent aller Schüler zweimal pro
Woche testen ließen.

Die rund 35 000 Lehrer und Mitarbeiter an Schulen sollen sogar
dreimal pro Woche einen Schnelltest machen. In der vergangenen Woche
absolvierten sie rund 30 000 Tests, von denen 18 ein positives
Ergebnis zeigten.

Rabe appellierte an Schüler und Lehrer, sich testen zu lassen. Dabei
setze er auf Einsicht und Vernunft. Der Senator fügte hinzu: «Wir
werden aber nicht zögern, die Tests verpflichtend vorzuschreiben,
wenn die Beteiligung hinter unseren Erwartungen zurückbleibt.» Die
rechtlichen Möglichkeiten würden bereits geprüft.